Länder mit Linksverkehr – Tipps zum sicheren Autofahren

25. Juli, 2016

Wer sich für einen Aufenthalt in einem Land mit Linksverkehr entscheidet, muss beim Autofahren besonders aufmerksam sein. Der ADAC hat darum einige Tipps zusammengestellt, worauf Autofahrer beim Linksfahren besonders achten sollten.


Verkehrsregeln im Gastland beachten

In Europa gilt das Linksfahrgebot in Irland, Großbritannien, auf Malta und Zypern. Wer sich für einen außereuropäischen Aufenthalt entscheidet, der muss unter anderem in Australien, Neuseeland oder Thailand die linke Fahrspur nutzen. Die Experten des ADAC raten grundsätzlich dazu, sich vor dem Aufenthalt im Land mit den Verkehrsregeln auseinanderzusetzen. Ein selbstverschuldeter Unfall, der sich ereignet hat, weil der Fahrer das Linksfahrgebot nicht beachtet hat, kann im schlimmsten Fall den Verlust des Kaskoversicherungsschutzes nach sich ziehen. Vorsicht ist bei Expatriates geboten, die den eigenen Wagen mit ins Gastland nehmen. Das Steuer befindet sich dann auf der linken Seite, aus Sicht des Linksverkehrs also quasi „auf der falschen Seite“. Hier steigt nicht nur die Neigung, an die falsche Fahrbahnseite zu wechseln, sondern auch Überholmanöver werden weitaus gefährlicher. Der Gegenverkehr ist nicht so gut einsehbar zudem ist der rechte Außenspiegel nicht asymetrisch und stark verkleinert. Die Experten empfehlen, den Rückspiegel zu bevorzugen.


Wagen mit Automatik erleichtert das Eingewöhnen

Wer sich für einen Mietwagen entscheidet, der sollte einen Wagen mit Automatik bevorzugen, dann entfällt das Schalten mit der linken Hand und die Eingewöhnung wird erleichtert. Zudem erläutern die ADAC-Experten, dass gerade das Abbiegen im Linksverkehr zunächst besonders gefährlich ist. Autofahrer sollten darauf achten, sich stets auf der linken Spur einzuordnen. Auch ein Kreisverkehr erfordert einige Übung, denn hier fahren die Verkehrsteilnehmer im Uhrzeigersinn.