La Réunion – Insel im Indischen Ozean mit EU-Anbindung

21. November, 2016

In Kooperation mit Air Mauritius bietet die Condor Flugdienst GnbH ab sofort Flüge auf die Insel La Réunion an. Die Insel im Indischen Ozean ist eines der Übersee-Départements Frankreichs und gehört damit zur Europäischen Union. Die Flieger starten von Frankfurt am Main und München. Während die Trauminsel beste Bedingungen für einen gelungenen Urlaub bietet, hat sie aufgrund des angespannten Arbeitsmarkes für Auswanderer weniger zu bieten.


EU-Bürger reisen mit Personalausweis oder Reisepass ein

Einer Pressemitteilung Condors zufolge gibt es ab Frankfurt zunächst vier wöchentliche Verbindungen auf die Insel, von München aus starten zwei Flieger pro Wochen. Ein Oneway-Ticket ist bereits ab rund 350 Euro zu haben. Nach einer Flugzeit von etwa 15 Stunden ist die traumhafte Insel erreicht. Sehr angenehm ist eine Zeitverschiebung von nur etwa vier Stunden. Wer sich für einen Aufenthalt auf La Reúnion entscheidet, profitiert von der EU-Mitgliedschaft des Übersee-Départements, denn gezahlt wird hier in Euro. EU-Bürger reisen einfach mit ihrem Personalausweis oder Reisepass ein, ein Visum ist nicht erforderlich.


Geringe Möglichkeiten für Jobsuchende

La Reúnion gilt als eines der letzten herrlichen Paradiese der Erde. Trotzdem müssen Reisende hier nicht auf eine moderne Infrastruktur verzichten. Mit einer Fläche von mehr als 2.500 km² ist die Insel, die vor rund 360 Jahren von den Franzosen besiedelt wurde, gerade einmal so groß wie Luxemburg. Besonders Wanderer kommen auf dem kleinen Eiland vulkanischen Ursprungs auf ihre Kosten. Während die Insel für einen Urlaub also bestens geeignet ist, bietet sie zum Arbeiten eine nur geringe Perspektive. Grundsätzlich haben EU-Bürger aufgrund der geltenden Freizügigkeitsregeln das Recht, auch in den Überseeregionen der Mitgliedsländer zu arbeiten. Auf La Réunion gelten französische Gesetze und Bestimmungen und einer Auswanderung steht grundsätzlich nichts im Wege. Nach Angaben des Europäischen Portals Zur Beruflichen Mobilität EURES lag die Arbeitslosenquote im Jahr 2014 bei 29 Prozent. Vor allem über 50-jährige haben es schwer, hier einen Job zu finden. Ausländer, die es mit einem Leben auf der Insel im Indischen Ozean versuchen wollen, sollten auf jeden Fall perfekte Französischkenntnisse mitbringen.