Leben und Arbeiten in Washington, D.C.

Welche Branchen sind in Washington, D.C. von Bedeutung?

Washington ist Regierungssitz und Hauptstadt der USA. Entsprechend wichtig sind viele Verwaltungs- und Management-Repräsentanzen in der Stadt. Aus aller Welt sind Vertretungen großer Konzerne und wichtiger Arbeitsgruppen und Zusammenschlüsse vertreten. Auch die Botschaften der wichtigsten amerikanischen Partnerstaaten im Welthandel und weltweiten Bündnissen sind hier lokalisiert.

Bedeutsam ist das Bankenwesen für die Stadt. Nicht nur die operative Finanz, vor allem die Niederlassungen internationaler Geldhäuser ist für viele Unternehmen politische Notwendigkeit. Entsprechend rege ist auch der Austausch innerhalb dieser Unternehmen.

Zu den wichtigen Branchen und Wirtschaftsbereichen in Washington gehören:

  • Banken und Finanzwesen
  • Management und strategische Abteilungen internationaler Unternehmen
  • Presse und Medien, sowohl zeitweilig operativ als auch mit Sitz in der Stadt
  • Transport und Logistik

Washington ist ebenfalls Ziel vieler Touristen. Hunderttausende Übernachtungen spielen jährlich in Washington, D.C., und Umgebung eine wichtige wirtschaftliche Rolle.


Bedingungen einer Entsendung nach Washington, D.C.

  • L1 intracompany transferee
    Für innerbetriebliche Entsendungen kann ein speziell dafür zugeschnittenes Visum beantragt werden. Das L1-Visum ermöglicht den Austausch von Angestellten zwischen Niederlassungen, Tochter- und Mutterunternehmen oder speziellen Partnerunternehmen, wenn für eine Entsendung der arbeits- und steuerrechtliche Rahmen besteht.Wichtig: Beide an der Entsendung beteiligten Unternehmen beantragen das L1-Visum für den Expatriate. Der Arbeitnehmer selbst wirkt natürlich mit am Prozess. Stellen kann er den Antrag auf Erteilung des intracompany transferee-visa jedoch nicht selbst.

Daneben regeln verschiedene Visa der Kategorie E die Einreise zur Ausübung eines Berufs. 2 haben wir herausgegriffen, weil sie häufig verwendet werden. Jedoch können auch noch andere Formen greifen.

  • E1 treaty trader
    Nicht immer ist es nötig, ein L1-Visum für die Entsendung von Mitarbeitern eines Unternehmens zu beantragen. Abhängig vom Geschäftsinhalt kann auch ein Handelsvisum den Erfordernissen der Arbeitsstelle und des Unternehmens gerecht werden.Das Visum treaty trader E1 ist speziell für Handelsunternehmen entworfen. Grundlage soll ein nicht unwesentlicher Warentransfer des Unternehmens auf den amerikanischen Markt sein. Unterhält das Unternehmen regelmäßig solcherart Geschäftsbeziehungen nach Amerika, kann der Expat auch auf Basis dieses Handelsvisums nach Washington entsandt werden.

 

  • E2 treaty investor
    Ähnlich dem Handelsvisum kann bei bestimmtem Geschäftshintergrund auch ein Investoren-Visum beantragt werden. Hier müssen die Umstände der Sache gemäß ebenfalls stimmen, damit das Visum für einen Expatriate sinnvoll gelten kann.Grundlage für die Erteilung eines treaty investor-visa E2 ist eine wesentliche Investition in Washington bzw. den USA insgesamt. Für Entsendungen kann diese Form genutzt werden, wenn die Einrichtung einer Niederlassung oder eine unternehmensgebundene Projektumsetzung mit Personal des Stammunternehmens begleitet werden soll.

Wir empfehlen, in jedem Fall Alternativen zum L1-Visum für die Entsendung nach Washington, D.C., zu prüfen, bevor Sie die sehr umfangreiche Prozedur angehen. Informationen stellt die amerikanische Botschaft in Berlin bereit oder verschiedene zugelassene Beratungsstellen.


Arbeit und Wohnen in Washington, D.C.

Die Hauptstadt der USA ist Regierungssitz und Sitz vieler großer Unternehmen von internationalem Ruf. Auch zahlreiche Lobbyverbände haben in der Stadt Vertretungen von internationaler Reputation.

In der Stadt wohnen etwa 600.000 Menschen. Im Großraum sind es ca. 5 Millionen Menschen, die zum weiteren Einzugsgebiet gehören.

Das Erscheinungsbild der Stadt ist vielerorts auf Repräsentation angelegt. An vielen Stellen finden sich Parks und Grünanlagen.

Für das alltägliche Leben spielen oft auch Sicherheitsabläufe eine große Rolle. Zeitweilige Straßensperrungen können wegen der Aktivitäten der amerikanischen Regierung immer wieder erwartet werden.

Viele Medien sind in Washington vertreten und selbst aktiv. Kameras und Filmberichterstatter gehören allerorten zum Stadtbild.


Versicherungen im Ausland – Unterschiede zwischen Entsendung und Anstellung im Ausland beachten

Richtig versichert zu sein, während man in Washington lebt und arbeitet, ist eine Grundvoraussetzung. Der Aufenthalt wird entweder vom entsendenden Unternehmen verantwortet – hier liegen große Teile der angemessenen Versicherung beim Unternehmen selbst – als auch vom Arbeitnehmer, der auch neben der beruflichen Tätigkeit sein Leben in der Stadt und außerhalb des Berufs absichern muss.

Zu den bedeutenden Versicherungsfragen zählen:

  • die wirkungsvolle Organisation der Krankenversicherung
  • die Prüfung einer Unfallversicherung
  • die Zusammenstellung optimaler Expatriate-Versicherungen
  • und die Klärung evtl. nötiger Leistungsausgleichs-Versicherungen zur Sozialversicherung bzw. deren Erweiterung

Wir beraten Sie zu Fragen der richtigen Expatriate-Versicherungen mit Erfahrung und Kompetenz.