Jobs Südafrika

Welche Jobs sind in Südafrika beliebt?

Südafrika ist das wirtschaftliche stärkste Land in der afrikanischen Gemeinschaft und auch in der Nachfolge der politischen Umwälzungen in den 1990er Jahren das am Weitesten nach Westen orientierte Land.

Eine breit gefächerte Landes- und Gesellschaftsstruktur macht das Land attraktiv. Internationale Firmen und wirtschaftlich starke lokale Unternehmen machen auch den Arbeitsmarkt für ausländische Bewerber interessant. Fachkräfte und Qualifizierte werden vom Ausland kommend angestellt oder als Expatriates in ein Tochterunternehmen bzw. eine Niederlassung in Südafrika entsandt.

Einer umgreifenden Umstellung gesellschaftlicher und organisatorischer Art sollten sich Jobsuchende für Südafrika bewusst sein.

Das Land ist relativ groß, es liegt zwischen Atlantik und Indischem Ozean. Die wirtschaftlichen Schwerpunkte verteilen sich über das Land, wobei das wirtschaftlichen Zentrum um Johannesburg liegt.

Eines der beliebtesten Ziele  – auf Grund seiner Lage und seiner landschaftlichen Attraktivität – ist Cape Town, Kapstadt, direkt im Süden des Landes.

Johannesburg ist jedoch, wie erwähnt, das wirtschaftliche Zentrum des Landes und bietet vor diesem Hintergrund den breitesten Arbeitsmarkt.

Im internationalen Bewerber-Markt werden regelmäßig besetzt:

  • Ingenieur-Berufe
  • Berufe Informations-Technologie, IT-Service
  • Berufe in Medizin und medizinische Pflege
  • Berufe im Handwerk und mit Facharbeiter-Ausbildung
  • Sales- und Management-Stellen internationaler Unternehmen.

Welche Bedingungen muss ich für einen Job in Südafrika erfüllen?

Für Südafrika ist zu beachten, dass eine einschneidende Veränderung der Arbeitsbedingungen und der Lebensführung im Vergleich zu Deutschland zu erwarten ist. Das Einkommensgefälle in der Bevölkerung ist hoch, entsprechend krass sind die Unterschiede in der Lebensweise der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen.

Die Binnen-Arbeitslosigkeit ist hoch, weswegen Südafrika relativ strenge Bedingungen an die Vergabe einer Arbeitserlaubnis knüpft. Die muss nämlich vorliegen, will man in Südafrika einen Job annehmen und länger als 90 Tage bleiben.

Für die Erteilung einer Arbeitserlaubnis sind

  • die Erteilung eines gültigen Visums
  • das Vorhandensein eines geschlossenen Arbeitsvertrags mit einem südafrikanischen Unternehmen

wichtige Voraussetzungen. Trotzdem entscheidet die Einwanderungsbehörde vor Ort, ob ein Dauer-Visum, die Permanent Residence Permit, ausgestellt wird und eine working permit erteilt werden kann.

Zusätzlich ist ein gegliedertes System beschränkter Arbeitsgenehmigungen vorhanden. U.a. kann eine Arbeitserlaubnis ausgestellt werden, die nur für einen bestimmten Job gilt. Bei der Beantragung und beim Erhalt sollte dieser Hintergrund beachtet werden.

Entsendung oder Jobsuche – was ist der beste Weg?

In der Mehrzahl der Fälle ist die Sicherheit beim Job-Wechsel nach Südafrika am höchsten, wenn er als Entsendung organisiert ist. Der Arbeitnehmer vertritt von Deutschland aus sein bisheriges Unternehmen, meist im Management. Für diese Form der Entsendung wird eine eigene Visums-Art ausgestellt mit spezieller Arbeitserlaubnis. Sie ist vom administrativen Standpunkt aus gesehen am einfachsten zu beantragen.

Eine Arbeitserlaubnis gibt es nur, wenn mindestens ein temporärer Arbeitsvertrag mit einem in Südafrika ansässigen Unternehmen besteht. Ein der Arbeitserlaubnis entsprechendes Visum wird dann in dem Zusammenhang ausgestellt.

Unterschied zu einigen anderen Ländern: Nach Erhalt der unbeschränkten Arbeitserlaubnis (working permit) ist eine Suche nach Jobs in der Regel frei möglich. Beachten Sie jedoch die unterschiedlichen Einstufungen bei der Arbeitserlaubnis.

 

Besteuerung im Job: Welche Eckpunkte müssen bei der Arbeit in Südafrika beachtet werden?

Südafrika wird als Arbeitsziel auch wegen niedrigerer Steuern bei – die entsprechende Qualifikation vorausgesetzt – höherem Einkommen ausgewählt.

Wie genau das im Einzelnen die tatsächliche Steuerlast regelt, hängt stark vom Beschäftigungsmodell und dem konkreten Einkommen ab.

Es sollten jedoch die Aufenthaltsbestimmungen sowohl Südafrikas als auch Deutschlands geprüft werden, nach denen die Steuerpflicht bewertet wird. Vor allem die Aufenthaltszeiträume bei der Erfüllung des Jobs spielen eine große Rolle.