Jobs Schweden

Welche Jobs sind in Schweden beliebt?

Deutschen wie anderen Angehörigen der EU-Staaten steht der Arbeitsmarkt und das Leben in Schweden weitgehend offen. Einreisebeschränkungen und Visums-Regelungen gibt es nicht.

 

Schweden gehört zu den Industrienationen und hat, trotz seiner relativ geringen Besiedelungsdichte, industrielle und technologische Zentren, die gute Aussichten auf Jobs gerade für Höherqualifizierte und Führungskräfte bereit halten.

 

Bspw. für den Raum Stockholm werden regelmäßig ausgeschrieben

  • Stellen im Management in der Chemie-Branche (Höhe Abteilungsleiter, “Enhetschef”)
  • Bereiche im Bankenmanagement
  • Stellen in Marketing und Werbung
  • Kreativ-Stellen
  • u.a.

Insgesamt gelten

  • Ingenieurberufe
  • Kreativ-Berufe
  • medizinische Berufe
  • Handwerksberufe
  • Berufe mit besonderer Qualifikation

als aussichtsreich.

 

Informationen zu aktuellen Stellenausschreibungen lassen sich im Internet leicht finden. Viele schwedische Unternehmen veröffentlichen ihre Jobs im Netz. Auch in den Internet-Auftritten größerer lokaler Zeitungen lohnt sich die Recherche.

Welche Bedingungen muss ich für einen Job in Schweden erfüllen?

Für Schweden müssen zur Einreise oder zur Ausübung von Jobs keine umfangreichen Regelungen beachtet werden. Die Einreise und Arbeitsaufnahme ist für EU-Bürger ohne Einschränkung möglich.

 

  • Einreise melden bei mehr als 3 Monaten AufenthaltEine Ausnahme bildet die längerfristige Beschäftigung bzw. der längere Aufenthalt in Schweden. Nach mehr als 3 Monaten muss der Aufenthalt beim Migrationsverket angezeigt werden. Das dient dem Nachweis zum Aufenthalt in Schweden und kann auch bei der deutschen Sozialversicherung vorgewiesen werden als Nachweis zur Befreiung von der Sozialversicherungspflicht in Deutschland, wenn sie erfolgen soll.

 

  • Spracherwerb
    Wichtige Voraussetzung für die Aufnahme eines Jobs bei einem schwedischen Unternehmen ist in den meisten Fällen das Beherrschen der schwedischen Sprache.Für eine Einreise ist dieses Kriterium nicht von Bedeutung – für die Qualifikation zur Annahme eines Jobs in der Regel schon. Je nach Vertragsgestaltung kann die sprachliche Qualifikation oft auch nachgeholt werden und zeitgleich begonnen mit der Arbeitstätigkeit.

 

  • Berufliche QualifikationDarüber hinaus zählt- unabhängig von den staatlichen Einreiseregelungen – natürlich die berufliche Qualifikation für den Job in Schweden. Dank der europaweit in großen Teilen bestehenden Nivellierung von Studien- und Ausbildungsabschlüssen ist die Anerkennung deutscher Abschlüsse in den meisten Fällen kein Problem. Sie sollte dennoch im Vorfeld geklärt werden. In einigen Fällen, besonders, wenn ältere Abschlüsse anerkannt werden sollen, müssen durch eine Universität oder Kammer Abschlüsse an das internationale System angeglichen werden.

Entsendung oder Jobsuche – was ist der beste Weg?

Auf welche Art und Weise der passende Job in Schweden gefunden wird, ist zweitrangig. Durch die hürdelose Einreise- und Arbeitsmöglichkeit im Rahmen europarechtlicher Freiheiten muss, wenn das Ziel ein Job in Schweden ist, nicht der Weg der Entsendung gewählt werden.

Die Arbeitssuche kann auch vor Ort oder von Deutschland aus erfolgen. Per direkter Bewerbung kann sich jeder Interessent direkt an ein schwedisches Unternehmen wenden, dass ihn ohne Benachteiligung gegenüber der schwedischen Bevölkerung einstellen kann und muss, wenn es sich für ihn entscheidet.

Von Deutschland aus lassen sich bspw. über das Internet Plattformen nutzen, die Jobs in Schweden anbieten und vermitteln. Oft zeigen sie auch die direkten Kontaktmöglichkeiten an.

 

Hinweis: Bereits hier macht sich das Beherrschen der Sprache bezahlt, denn die meisten Jobs werden auf schwedisch ausgeschrieben.

Soziale Absicherung: Welche Eckpunkte müssen bei der Arbeit in Schweden beachtet werden?

Die Schweden decken ihre Krankenversicherung durch steuerliche Leistungen ab. Einzelne Posten müssen zu großen Teilen selbst bezahlt werden, Zahnarztkosten sind in der Regel nicht gedeckt und müssen selbst getragen werden.

Vor diesem Hintergrund sollte mindestens die Auslandskrankenversicherung und ggf. einige Zusatzversicherungen geprüft werden, um den Aufenthalt in Schweden mit einer verlässlichen Krankenversicherung abzusichern.