Auslandskrankenversicherung in Kanada – Was bei Arbeitsaufenthalten zu beachten ist

Medizinische Versorgung und Krankenversicherung in Kanada

Ausländer, die als qualifizierte Fachkraft in Kanada arbeiten wollen, sind sehr gefragt. Sie müssen allerdings nicht nur ihren Unterhalt selbst bestreiten können, um dem Staat nicht auf der Tasche zu liegen. Sie sind auch gut beraten, wenn sie über eine private Krankenversicherung in Kanada nachdenken. Denn das kanadische Sozial- und Krankenversicherungssystem ist unübersichtlich und oft nicht ausreichend im Vergleich zu dem, was Sie aus Deutschland gewöhnt sind.

Canada Health Act

In Kanada teilen sich die zentrale Regierung und die der Provinzen in die Regelungen über das Sozial- und Krankenversicherungssystem. Das bedeutet, die Zentralregierung legt den rechtlichen Rahmen fest (Canada Health Act) und die Provinzen sorgen für die Umsetzung in der Praxis, die je nach Provinz verschieden ausfällt. Jede kanadische Provinz hat also ihr eigenes Gesundheitssystem.

Medicare

Medicare, das staatliche Gesundheitssystem, wird über Steuern finanziert. Ausnahmen bilden die Provinzen Alberta und British Columbia. Hier werden Beiträge zur Krankenversicherung erhoben, wofür die Steuern im Gegenzug niedriger ausfallen. Gesundheitsleistungen sind durch Medicare zahlungsfrei. Zu den Leistungen zählen zum Beispiel:

  • Besuche bei Ärzten
  • Aufenthalte im Krankenhaus
  • Operationen
  • Impfungen

Medicare übernimmt jedoch nicht alle Kosten. Folgende Leistungen müssen aus eigener Tasche bezahlt werden:

  • Notfalldienste
  • Fahrten mit dem Krankenwagen
  • Zahnpflege
  • Medikamente – Ausnahmen gibt es für bestimmte Gruppen, zum Beispiel für Personen über 65 Jahre oder für Langzeitkranke
  • Brillen und Kantaktlinsen
  • kosmetische Chirurgie

Über Medicare krankenversichert sind jedoch nur folgende Personen:

  • kanadische Staatsbürger
  • Ausländer, deren Einwanderungsantrag bewilligt wurde (permanent resident status)

Health Insurance Card

Um die ärztliche Versorgung von Flüchtlingen sicherzustellen, wird ihnen der Status einer unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung in der Regel zuerkannt. Auswanderer müssen innerhalb von drei Monate nach ihrer Einreise nach Kanada eine Health (bzw. Medical) Insurance Card (oder auch Care Card) beantragen, um die Leistungen des Medicare beanspruchen zu können. Um diese Karte beantragen zu können, sind folgende Dokumente nötig:

  • Geburtsurkunde
  • Reisepass
  • Canadian Immigration Identification Card zur Identifizierung
  • Einreisevisum (Record of landing) mit Einreisedatum
  • Aufenthaltsbewilligung (permanent residence card bzw. confirmation of permanent residence)
  • Nachweis über dauerhaften Wohnsitz

Während der ersten drei Monate in Kanada sind Einwanderer trotz dauerhafter Aufenthaltsgenehmigung von kostenlosen Behandlungen ausgeschlossen. Für diese Frist sollte also unbedingt eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden.

Besucher dürfen Leistungen des Medicare nur in bestimmten Fällen beanspruchen. Wer also nur für eine befristete Zeit in Kanada arbeiten wird, sollte sich im Vorfeld der Reise um eine private Krankenversicherung kümmern. Diese kann – auch bei unbefristetem Aufenthalt in Kanada – beispielsweise die Kosten für Zahnersatz übernehmen.

Da die Leistungen des Medicare begrenzt sind, schließen viele Kanadier eine zusätzliche Krankenversicherung ab, entweder privat oder über ihren Arbeitgeber. Erlischt jedoch das Arbeitsverhältnis, erlischt auch der Versicherungsschutz.


Auslandskrankenversicherung in Kanada

Wer in Kanada arbeiten will, braucht einen entsprechenden Krankenversicherungsschutz. Versicherer bieten dazu unterschiedliche Versicherungen an. Welche Krankenversicherung für Sie in Frage kommt, hängt unter anderem von folgenden Kriterien ab:

  • Dauer des Aufenthaltes in Kanada: kurzfristig bis zu sechs Wochen, bis zu einem Jahr, bis zu fünf Jahre oder dauerhaft
  • Zweck des Aufenthaltes in Kanada: Schule und Studium, Au Pair, Work and Travel, Praktikum, Arbeitsverhältnis, Urlaubs- oder Geschäftsreise
  • Vorliegen bestimmter Vorerkrankungen
  • Alter des bzw. der Reisenden
  • Anzahl der Reisenden: Krankenversicherung in Kanada für Einzelperson oder als Familienversicherung
  • Höhe des Selbstbehaltes
  • Umfang der Leistungen

Krankenversicherung in Kanada – abgesichert durch das Studium

Um in Kanada studieren zu können, müssen Studierende einen Studienplatz nachweisen und bestätigen, nach ihrem Studium das Land wieder zu verlassen. Zudem müssen sie nachweisen, dass sie für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen können. Dazu zählen auch die Kosten für eine Krankenversicherung, denn auf Leistungen aus der staatlichen Krankenversicherung Medicare haben ausländische Studenten keinen Anspruch. Es ist daher ratsam, sich bereits im Vorfeld bei der Hochschule zu informieren, welche Möglichkeiten der Krankenversicherung es gibt. Manche Stipendien beinhalten eine Krankenversicherung.


Rente und Krankenversicherung in Kanada im Vergleich zu Deutschland

Für die Rentenversicherung gibt es ein deutsch-kanadisches Abkommen, nicht jedoch für Kranken- oder Pflegeversicherung. Waren Sie vor Ihrer Rente in einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse versichert, so sind Sie in der Krankenversicherung der Rentner pflichtversichert. Die dortige Pflichtversicherung zieht eine automatische Pflichtversicherung in der Pflegeversicherung nach sich. Anfallende Versicherungsbeiträge werden vom Rententräger zusammen mit seinem Anteil an Ihre Krankenkasse weitergeleitet. Ziehen Sie als Rentner dauerhaft nach Kanada, endet Ihre Versicherungspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung Deutschlands.

Sind Sie nicht pflichtversichert, können Sie unter gewissen Umständen eine freiwillige gesetzliche Krankenversicherung abschließen oder eine private Krankenversicherung wählen. Bei Ihrem Rententräger können Sie dann einen Zuschuss beantragen.

Lassen Sie sich als Rentner dauerhaft in Kanada nieder, haben Sie als Einwanderer Anspruch auf Leistungen aus der staatlichen Krankenversicherung Medicare. Um diese Leistungen zu beanspruchen, müssen Sie innerhalb Ihrer ersten drei Monate in Kanada eine Health Insurance Card beantragen. Welche Unterlagen Sie dafür vorlegen müssen, erfahren Sie weiter oben in diesem Artikel.


Beratung zur Krankenversicherung in Kanada

Sie haben Fragen zur Krankenversicherung in Kanada, die in diesem Artikel noch nicht oder nicht ausreichend beantwortet wurden? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern und ausführlich.