Leben und Arbeit in Hamilton

Welche Branchen sind in Hamilton beliebt?

Stahlwerke und Metallveredelung haben Hamilton wirtschaftlich bedeutsam geprägt. Daneben haben sich jedoch seit mehr als 60 Jahren andere Arbeits- und Wirtschaftsbereiche etabliert.

Zum wirtschaftlichen Gesamtbild in Hamilton zählen:

  • Schwerindustrie
  • Pharmaindustrie und Medizintechnik
  • Technologie-Sektor
  • Dienstleistungsgewerbe

Arbeitsstellen im Ausland hängen oft auch von der internationalen Vernetzung der ansässigen Unternehmen ab. In Hamilton ist weltweit agierende Schwer- und Technologie-Industrie ansässig, die Personalstrukturen aus dem In- und Ausland vereint. Die Durchlässigkeit – vor allem in Bezug auf Entsendungen – ist hier grundlegend erhöht.

Daneben entwickelt sich eine umfangreiche Produktion im Bereich der Medizintechnik und der Medizin-Produktion.

Der Dienstleistungs-Sektor und der Technologie-Sektor sind ebenfalls Wachstumsbranchen, die von der IT- und Software-Entwicklung bis zur Service-Bereitstellung viele unterschiedliche Berufsfelder umfassen.

Für die Arbeit in Hamilton sind entsprechende Qualifikationen nötig, die im Zusammenhang mit dem Verfahren zur Erteilung einer Arbeitsgenehmigung international anerkannt und nachgewiesen werden müssen.


Entsendung oder Direktbewerbung – was hat bessere Chancen?

Das kanadische Einwanderungsgesetz bestimmt wesentlich die Eckpunkte für alle, die aus dem Ausland in Kanada Arbeit suchen. Es spielt keine grundsätzliche Rolle, ob die Arbeit nach einer direkten Bewerbung oder als Expatriate durch eine Entsendung aufgenommen werden soll. Eine Arbeitserlaubnis brauchen alle, die in Kanada arbeiten wollen.

Entsendung – Expatriates haben es etwas leichter
Unabhängig davon, dass auch Expatriates eine Arbeitserlaubnis benötigen, wenn sie in Hamilton eine Arbeit aufnehmen wollen, ist der administrative Vorgang bei der Beantragung einer Arbeits- und Einreisegenehmigung wesentlich erleichtert.

Entsandte eines Unternehmens müssen ihre Qualifikation nachweisen sowohl generell als auch spezifisch auf die Stelle bezogen. Die weiteren Prüfungen sind jedoch erleichtert. Vor allem die Punktebewertung und die für eigenständige Einwanderung nötige Einladung zur Bewerbung entfällt. Unternehmen müssen jedoch die jeweiligen Stellen begründen.

Einwanderung nach Bewerbung
Ist eine Entsendung nicht Grundlage der Arbeitsaufnahme, muss in einem Scoring-Verfahren die ausreichende Qualifikation für die Einreise aus dem Ausland nach Kanada nachgewiesen werden.

Grundlage ist ein Punktesystem. Persönliche Umstände und die berufliche Gesamtqualifikation werden bewertet und es wird eine Gesamtpunktzahl vergeben. Sie entscheidet darüber, ob der Aspirant seine Bewerbungsunterlagen einsenden darf auf deren Grundlage entschieden wird, wer einreisen darf.

Die Grenze für die mindestens zu erreichende Punktzahl wird regelmäßig den kanadischen Anforderungen angepasst. Grundlegend kann man davon ausgehen, dass Punktzahlen über 600 nur durch Vorliegen einer Stellenzusage eines kanadischen Unternehmens bzw. eines Unternehmens mit Sitz in Hamilton bzw. Kanada insgesamt erreicht werden können.

Liegt eines Einreise- und Arbeitsgenehmigung vor ist es nicht mehr von zentraler Bedeutung, ob die Bewerbung aus dem Ausland oder von einer Stelle im Inland aus erfolgt.


Steuern, Sozialabgaben und Versicherungen bei Arbeit im Ausland

  • Steuern
    Die Verteilung von Steuerpflichten für alle, die im Ausland arbeiten, regelt zwischen Deutschland und Kanada ein Doppelbesteuerungsabkommen. Es bestimmt u.a., dass Einkommenssteuer nur einmal entrichtet werden muss. In der Regel dort, wo der hauptsächliche und zeitlich längste zusammenhängende Aufenthalt im Jahr liegt. Davon kann es jedoch – je nach Struktur der konkreten Arbeitsstelle – Abweichungen geben. Es empfiehlt sich, einen facherfahrenen Steuerberater zu konsultieren, der die steuerlichen Umstände einer Arbeit im Ausland bewerten kann.
  • Sozialabgaben bei Arbeit im Ausland
    Neben der steuerlichen, spielt auch die Höhe und der Umfang der Sozialabgaben eine wichtige Rolle. Wer in Hamilton arbeitet fällt unter das deutsch-kanadische Abkommen zur Regelung von Sozialabgaben.

    Hier werden u.a. die Weiterleistung von Sozialabgaben in das deutsche Sozialsystem geregelt bzw. die Bestimmungen, was mit Rentenansprüchen geschieht, die der im Ausland Arbeitende in Hamilton oder in Kanada insgesamt erwirbt.

    Generelle Regelungen wechseln hier mit individuellen Umständen. Gemeinsam mit Beratern bei den Sozialkassen sollten etwaige Fragen im Vorfeld geklärt werden. In nicht wenigen Fällen müssen besonders Entsendungsverträge von Expatriates angepasst werden.

  • Versicherungen
    Die wichtigsten Versicherungen für die Absicherung einer Arbeit im Ausland sind:
  • Unfallversicherungen
  • Krankenzusatzkostenversicherungen
  • Nachhaltigkeitsvorsorge-Policen für die Alterssicherung

    Was im individuellen Fall wichtig ist, lässt sich meist in direkten Beratungsgesprächen am besten ermitteln. Kontaktieren Sie uns. Wir stehen Ihnen erfahren und kompetent zur Seite.