Arbeiten in Kanada Gesetze

Für Menschen, die im Ausland arbeiten oder eine längere Zeit leben wollen, ist es immer ganz besonders attraktiv, wenn sie dort auf eine leicht zu erfassende oder auch bereits vertraute Rechtsordnung treffen – wo wie es für die Gesetze in Kanada gilt.

Gesetze in Kanada ganz allgemein

Kanada ist ein Bundesstaat mit verschiedenen und zum Teil sehr unterschiedlich anmutenden Provinzen und Territorien. Bundesstaatliche Regelungen sind aus diesem Grund für Ausländer in Kanada ebenso zu beachten wie die in der jeweiligen Provinz geltenden Vorschriften.

Die Gesetze in Kanada bestehen aus allgemeinverbindlichen Rechtsvorschriften, dem Case Law des anglo-amerikanischen Rechtsraums sowie provinztypischen Regelungen. Besonderheiten sind noch in Quebec zu beachten, da hier der französische Gesetzeskodex geschichtlich Einfluss erlangte.

Ganz allgemein ist festzustellen, dass Besucher und Einwanderer aus dem westeuropäischen Rechtsraum relativ schnell die Gesetze in Kanada nachvollziehen können. Wichtig ist, sich mit den Grundprinzipien und dem juristischen System vertraut zu machen.

Regeln und Gesetze in Kanada zum Verkehrsrecht

In Kanada gilt das Rechtsfahrgebot. Eine Umstellung ist für die meisten Autofahrer aus dem Ausland deswegen nicht erforderlich. Wenn Sie einreisen, sollten Sie einen internationalen Führerschein besitzen. Dieser ist für eine begrenzte Zeit gültig. Bei einem längeren Aufenthalt sehen die Gesetze in Kanada vor, dass dies Regelungsangelegenheit der Provinzen und Territorien ist. Um genau abzuklären, wie lange Sie noch mit dem internationalen Führerschein fahren können und welche Voraussetzungen für eine kanadische Fahrerlaubnis erfüllt sein müssen, benötigen Sie Klarheit über Ihren zukünftigen Aufenthaltsort.

Verkehrsregeln und Gesetze in Kanada sind ebenfalls im Detail davon abhängig, in welcher Provinz Sie sich gerade befinden. Gehen Sie davon aus, dass Sie sich anschnallen sollten, nicht unter Einfluss hinters Steuer setzen und Sie sich an die jeweils vorgegebene Höchstgeschwindigkeit halten. Beachten Sie insbesondere:

  • die regelmäßige Erneuerung Ihres kanadischen Führerscheins;
  • Fahrzeuge müssen ordnungsgemäß versichert sein;
  • Winterreifenpflicht in einigen Provinzen.

Da die Gesetze in Kanada bei Verkehrsverstößen strikt sind, sollten Sie Bußgelder vermeiden. Unbezahlte Bußgelder können zu einem ernsten Hindernis bei der Erneuerung Ihrer Fahrerlaubnis werden. Dies wollen Sie in einem Land, in dem Entfernungen beträchtlich sein können, in jedem Fall vermeiden.

Gesetze in Kanada zu Immobilien und Miete

Hinsichtlich der Vermietung von Wohnungen und Häusern zum Zweck der privaten Miete bieten die Gesetze in Kanada inzwischen feste Regelungen. Diese betreffen:

  • Möglichkeit der Mieterhöhung
  • Kündigungsfristen
  • Kündigung allgemein
  • weitere Regelungen

Informieren Sie sich, ob die Provinzregierung diese bundesstaatlichen Regelungen bereits übernommen hat und welche Besonderheiten vor Ort für Sie gelten. Diese Gesetze in Kanada zum Mietrecht betreffen dabei nicht die Gewerbemiete. Die Rechte als gewerblicher Mieter oder Vermieter sind insbesondere davon abhängig, welche vertraglichen Vereinbarungen Sie getroffen haben. Ein detailgenauer Mietvertrag ist also immer zu empfehlen.

Sofern Sie beabsichtigen, eine Immobilie zu kaufen, halten die Gesetze in Kanada für Neuankömmlinge eine Besonderheit bereit, die zum Beispiel in Deutschland nicht besteht. Als Kaufinteressent erhalten Sie ein Angebot für die Immobilie. Dieses Angebot ist bei Annahme bindend – und häufig fehlen sogar noch die rechtlichen Einzelheiten zur Immobilie – sowie mit einer Anzahlung verknüpft. Selbst wenn Sie vom Angebot zurücktreten wollen, erhalten Sie die Anzahlung nicht unbedingt wieder zurück.

Mit Rücksicht auf die Gesetze in Kanada sollten Sie bei Miete oder Kauf die Beratung durch einen Anwalt als lohnenswerte Investition erachten, die Ihnen für die Zukunft Ärger und Kosten erspart.

Arbeitsrecht in Kanada

Die Gesetze in Kanada setzen gewisse Mindeststandards im Arbeitsrecht fest. Diese müssen auch dann eingehalten werden, wenn die Gesetze in anderen Provinzen, Territorien oder das Common Law der zuständigen Richter anderes entscheiden wollen. Ansonsten ist das Arbeitsrecht in Kanada Sache der Provinzen und der zuständigen Richter bei einer Streitigkeit.

Wenn Sie im Ausland arbeiten ist ohnehin sinnvoll, immer einen schriftlichen Arbeitsvertrag abzuschließen, in dem die Rechte und Pflichten der Beteiligten möglichst genau und ausführlich festgelegt werden.

Grundsätzlich sehen die Gesetze in Kanada ein Diskriminierungsverbot vor, das für sehr vielfältige Bereiche gilt. Arbeitgeber müssen auf Besonderheiten ihrer Arbeitnehmer Rücksicht nehmen. Insbesondere bei Behinderungen des Arbeitnehmers ist das Arbeitsumfeld entsprechend anzupassen. Nicht nur in dieser Hinsicht steht auch die Arbeitssicherheit im Vordergrund, durch die die Gesetze in Kanada Arbeitgeber zur Einhaltung der Sicherheitsvorschriften verpflichten, die jeweils vor Ort gelten.

Fazit: Gesetze in Kanada sind vielfältig

Zwar sind die Regelungen als solche leicht nachvollziehbar, doch müssen Sie sich in vielen Fällen erst einmal vor Ort mit dem genauen Regelwerk vertraut machen. Sobald Sie wissen, wo Sie sich voraussichtlich für einen längeren Zeitraum in Kanada aufhalten, sollten Sie die entsprechenden Informationen einholen.