Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada

Neben einer idealen Krankenversicherung kommt insbesondere der Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada große Bedeutung zu. Wer sich für einen Arbeitsaufenthalt im Ausland entscheidet, sollte daher auch diesen Punkt beim Versicherungsschutz sehr gründlich prüfen. Ist bereits  eine Berufsunfähigkeitsversicherung vorhanden, sollte sie rechtzeitig vor der Abreise überprüft werden, ob sich der Versicherungsschutz auch auf das Zielland erstreckt. Wer für den Fall der Berufsunfähigkeit noch gar nicht vorgesorgt hat, sollte die Gelegenheit nutzen und noch vor der Abreise ins Ausland für den passenden Schutz sorgen.


Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada – ein absolutes Muss

Viele Experten sehen in der Berufsunfähigkeitsversicherung die wichtigste Versicherung neben der obligatorischen Krankenversicherung. Durchaus zu Recht. Wird eine Person in Folge eines Unfalls, einer körperlichen oder psychischen Erkrankung oder aus anderen Gründen unfähig ihren bisherigen Beruf auszuüben, verliert sie damit auch ihr Einkommen. Spätestens seit 2001 besteht im Falle einer Berufsunfähigkeit auch kein Anspruch mehr auf eine gesetzliche Rente. Mit Ausnahme von Personen, die vor 1962 geboren sind. Die damit entstehende gravierende Versorgungslücke schließt die Berufsunfähigkeitsversicherung. Kommt es zur Berufsunfähigkeit und damit zum Versicherungsfall, zahlt sie dem Versicherten eine vereinbarte Rente und ermöglicht es dem Betroffenen den gewohnten Lebensstandard beizubehalten.

Zur Berufsunfähigkeit kann es immer und jederzeit kommen. Genauso wie im Heimatland auch bei einem Aufenthalt im Ausland. Aus diesem Grund sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch beim Arbeiten in Kanada ebenso gegeben sein wie in Deutschland. Sowohl beim Neuabschluss wie auch bei der Anpassung einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung vor dem Arbeiten in Kanada sind jedoch immer einige Punkte zu beachten.


Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada – worauf ist zu achten?

Soll vor dem Arbeitsaufenthalt in Kanada noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden, sind dabei grundsätzlich erst einmal die gleichen Punkte zu beachten, wie bei jeder Berufsunfähigkeitsversicherung. So sollten zum Beispiel die Deckungssumme, bzw. der Umfang der vereinbarten Rentenleistungen im Versicherungsfall an die persönlichen Gegebenheiten angepasst sein. Ebenso gilt es, individuelle Risiken sowie das abgesicherte Berufsbild so exakt wie möglich an die tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen.

Wer die Berufsunfähigkeitsversicherung speziell zum Arbeiten in Kanada abschließen möchte, sollte sich auch genau überlegen, wo er die Versicherung abschließen möchte. Wer nur vorübergehend in Kanada arbeiten und später wieder nach Deutschland zurückkehren möchte, entscheidet sich sinnvollerweise für einen deutschen Anbieter. Wer für längere Zeit, vielleicht sogar für immer in Kanada leben möchte, ist wahrscheinlich mit einem Anbieter vor Ort am besten abgesichert.

Wer sich für einen Anbieter in Deutschland entscheidet, sollte in jedem Fall darauf achten, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada auch wirklich den gewünschten Schutz bietet. Dieser banal erscheinende Punkt kann im Ernstfall von großer Bedeutung sein. Es ist nämlich keineswegs selbstverständlich, dass eine deutsche Berufsunfähigkeitsversicherung automatisch im Ausland gilt.


Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada – welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, die beim Arbeiten in Kanada den gewünschten Schutz bietet:

  1. Versicherung mit Auslandsschutz bei einem deutschen Anbieter abschließen, die auch nach einer Rückkehr nach Deutschland Schutz bietet
  2. Entsprechende Versicherung im Zielland, evtl. nur für die Aufenthaltsdauer abschließen
  3. Bereits bestehende Lebens- oder Rentenversicherung um eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Zusatzoption erweitern

Ob eine der genannten Optionen im Einzelfall tatsächlich in Frage kommt und auch wirklich sinnvoll ist, hängt vor allem immer von den individuellen Gegebenheiten ab. Eine wichtige Rolle spielt zum Beispiel:

  • Wie lange der Aufenthalt im Ausland dauern soll
  • Ob bereits ein Versicherungsschutz gegeben ist
  • Ob überhaupt eine Rückkehr nach Deutschland geplant ist
  • etc.

Bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada prüfen

Ist bereits ein Versicherungsschutz gegen Berufsunfähigkeit gegeben, sollten Versicherte genau prüfen, ob auch ein Aufenthalt im Ausland abgesichert ist. Dies ist keineswegs selbstverständlich. Übliche Optionen sind zum Beispiel:

  • Schutz ausschließlich im Heimatland
  • Schutz auch im europäischen Ausland
  • Weltweiter Schutz

Ist auch der Schutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada bereits durch einen bestehenden Vertrag prinzipiell gegeben, sollte außerdem geprüft werden, ob der Schutz auch für einen längeren Zeitraum gilt.


In jedem Fall beraten lassen!

Egal, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung extra zum Arbeiten in Kanada abgeschlossen oder eine bestehende Versicherung für den Auslandsaufenthalt angepasst werden soll. Betroffene sollten sich in jedem Fall individuell und unabhängig beraten lassen, wie sie sich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Kanada und auch in der Zeit danach ideal absichern können. Nur unter Berücksichtigung aller relevanten persönlichen Faktoren ist es möglich, den optimalen Versicherungsschutz zu erhalten.