Work and Travel Großbritannien

Arbeiten in Großbritannien – Wo am besten?

Großbritannien ist Europäern meist vertraut und bietet eine Bandbreite verschiedener Work and Travel-Möglichkeiten. Über das ganze Land verteilt können jungen Leute arbeiten: In der Gastronomie, auf dem Land, in Büro- und Ladenjobs.

Ziel und Antrieb der Work and Traveler sind in der Regel sprachliche Ambitionen, Erfahrungssammeln in Arbeitsstellen und das Kennenlernen des Landes, das von seinen Metropolregionen bis hin zu englischen, walisischen, nordirischen und schottischen Landregionen eine große Bandbreite geografischer und gesellschaftlicher Erfahrungsmöglichkeiten bereit hält.

Vor dem Hintergrund einer überaus vielfältigen Joblandschaft wird Großbritannien für Work and Travel immer beliebter. Das gilt selbst für die Hauptstadt London, die zu den teuersten Städten Europas gehört.

London
Finanzmetropole, Party- und Club-Siedepunkt und umtriebige Kunststadt. London wird Erwartungen an eine Hauptstadt mehr als gerecht. Das pulsierende Zentrum Großbritanniens zieht alle Generationen mit unterschiedlichsten Erwartungshaltungen an. London ist die Stadt der Backpacker und die Stadt der Millionäre. Work and Travel ist für London darum so attraktiv, weil die Arbeit nicht nur dabei hilft, die Stadt aus der Perspektive eines Nicht-Touristen zu entdecken. Gleichzeitig hilft der Verdienst, die Kosten für Aufenthalte längerer Dauer zu senken.

 

Großbritannien – Land
In anderen Metropolen Großbritanniens sind die Organisationsformen und Arbeitsmöglichkeiten ähnlich aufgebaut wie in London selbst. Für Work and Travel bieten ländliche Regionen in ihrer landwirtschaftlichen Struktur andere Möglichkeiten. Verbreitet sind auch touristische und gastronomische Arbeiten die bis hin zu Out-door-Eventbegleitungen reichen können. Viele Anbieter professioneller Work and Travel-Programme haben sich auf die speziellen Bedürfnisse eingerichtet. Sie unterteilen die angebotenen Arbeiten auch nach den unterschiedlichen Skills, die die Work and Traveler mitbringen.


Welche Jobs sind in Großbritannien beliebt?

Work and Travel GroßbritannienJobs, die für Work and Travel geeignet sind, kommen zu einem großen Teil aus dem Bereich Gastronomie, Restaurantbetrieb und Tourismus. Welche Arbeiten dahinter stecken, hängt von der Region und dem konkreten Anbieter ab.

Vermittlungen von Organisationen arbeiten in vielen Fällen mit Netzwerken kleinerer bis mittlerer Arbeitgeber zusammen oder mit größeren Ketten. So sind auch viele Arbeitsmöglichkeiten in Hotels oder Unterkünften vermittelbar.

Welche Arbeiten sich eigenen, hängt u.a. auch von den gegebenen sprachlichen Fähigkeiten des Work and Travelers ab. Wer selbst aktiv arbeiten will, im Bedienbereich, als touristischer Führer oder in direktem Kontakt mit englischsprachigen Kunden kommen möchte, dessen Englisch sollte sich bereits auf einem soliden Niveau bewegen. Inwieweit für den Nachweis bestimmte Zertifikate nötig sind oder ob das Ausfüllen von spezialisierten Fragebögen ausreicht, entscheidet der Arbeitgeber.

  • Sonderfall Praktika
    Neben dem Work and Travel sind in Großbritannien, vor allem in den Zentren London und Manchester, Bankpraktika beliebt. Ihre Organisation fällt jedoch nicht unter die Vermittlung von Stellen im Work and Travel sondern wird entweder vom Praktikanten selbst übernommen in direktem Ansprechen der jeweiligen Bank oder sie erfolgt über Vermittlung einer deutschen Bank, bei der der Praktikant bspw. als Trainee bereits arbeitet und über die Praktikumsstelle seine beruflichen Fähigkeiten erweitern möchte. Die Arbeit im Praktikum ist meist an einen festen Arbeitsort gebunden, auch wenn die Tätigkeit innerhalb des Unternehmens idealerweise wechselt.

Welche Versicherungen braucht man in Großbritannien?

Die Versicherungslage in Großbritannien richtet sich in großen Zügen nach gültigem EU-Recht. Sozialleistungen und steuerrechtliche Bestimmungen basieren darauf. So gelten der Bezug von Sozialleistungen nach britischem Recht, eine Anrechnung kann ggf. erfolgen. Arbeitsrecht gilt nach den Bestimmungen des jeweiligen Vertrags.

In Großbritannien gilt ein Mindestlohn. Auf dessen mindestens dessen Verbriefung sollte im Vertrag geachtet werden.

Die Krankenversicherung übernimmt zu einem bestimmten Maß des Aufenthalts Leistungen in Großbritannien. Jedoch nicht alle und nicht in unbegrenzt zeitlichem Maß. Informationen dazu hält die jeweilige Krankenversicherung des Heimatlandes bereit.

Das Krankenversicherungssystem in Großbritannien unterscheidet sich im Leistungskatalog und in der Verwaltung vom deutschen. Es empfiehlt sich in jedem Fall, mindestens für bestimmte Leistungen, zum Beispiel für zahnärztliche Behandlungen oder Notfallversorgung nach Unfällen, einen Krankenzusatzversicherung für das Ausland abzuschließen. Je nach Angebot sind auch grundständige Auslandskrankenversicherungen empfehlenswert, die alle fraglichen Leistungen umfassen einschließlich einer Rücktransportversicherung.

Sozialversicherungsleistungen können, auch in Abhängigkeit der konkreten Tätigkeit, auf Ansprüche aus der Sozialversicherung im Heimatland angerechnet werden. Steuerrechtlich wird auf den Verdienst Einkommensteuer fällig. Konkret hängt die jeweilige Besteuerung vom Einkommen und der Art des Arbeitsvertrags ab.


Brauche ich ein Visum für Work and Travel in Großbritannien?

Nein. Großbritannien kann, nicht nur für Work and Travel, von Angehörigen der Kern-EU-Mitgliedsländer ohne Visum besucht werden. Auch eine spezielle Arbeitserlaubnis ist nicht nötig.

Für die Arbeit sollte allerdings in jedem Fall auf einen gültigen Vertrag geachtet werden, der auch Sozialleistungen und Steuerzahlungen berücksichtigt. Welche Sozialleistungen im Einzelnen anerkannt werden und wie das Einkommen aus dem Work and Travel-Aufenthalt versteuert werden muss, hängt von der Art des Einkommens ab (also besonders von der Art des Jobs), von dessen Höhe und davon, wie die sonstige Versteuerung im Heimatland geregelt war.

Wird der Work and Travel-Aufenthalt über eine Agentur oder einen Reiseanbieter organisiert, können nochmals vertragliche Regelungen nötig werden. In der Regel sind Vorleistungen zu erbringen, für die der Anbieter Einstiegsseminare, Unterstützung bei der Suche nach Unterkünften und Vermittlungshilfe für Jobs bietet.

Die Anbieter unterscheiden sich in Leistungen, angebotenen Arbeitsfeldern und Vermittlungsinhalten oft stark. Eine gute Vorbereitungsrecherche ist sehr zu empfehlen.

  • Arbeiten ohne Vorbereitung? Die englische Sprache sollte gut beherrscht werden, wenn der Work and Travel-Aufenthalt auf eigene Faust organisiert werden soll.

    Arbeitsangebote kann man in speziellen Internetforen oder bei internationalen Arbeitsvermittlern recherchieren.In vielen Fällen sind organisierte Work and Travel-Aufenthalte für unerfahrenen Traveler die geeignetere Wahl, da im Hintergrund bestimmte Absicherungen greifen.


Was muss ich anziehen? Klima und Jahreszeiten in Großbritannien

Großbritanniens sprichwörtlich schlechtes Wetter kann als Grundlage für die Kleidungsauswahl für einen längeren Aufenthalt dienen. Abwechslungsreiches Wetter, im Winter mit Temperaturen um den Gefrierpunkt und bis über 30 Grad Celsius im Sommer sind ein Richtwert für das gesamte Land.

Inselklima und der Golfstrom, der besonders im Norden an den Hebriden und in Schottland, bestimmen die Wetterlage. Häufige Bewölkung, Niederschläge und mäßige Durchschnittstemperaturen legen eine abwechslungsreiche Kleidung nahe.

Die Jahreszeiten entsprechen den zentraleuropäischen. Im Winter kann es in Großbritannien schneien.


Was ist noch wichtig für Work and Travel in Großbritannien?

Großbritannien ist Mitglied der Europäischen Union. Die grundlegende Gesetzeslage basiert auf EU-Recht, vor allem die arbeitsrechtlichen Bestimmungen und die Regelungen zur Freizügigkeit.

Großbritannien ist jedoch nicht Mitglied der Europäischen Währungsunion. Statt Euro gilt das Britische Pfund, in Schottland daneben auch das Schottische Pfund, das am Wechselkurs des Britischen Pfund angehängt ist. In Schottland kann auch mit dem Britischen Pfund gezahlt werden.