Leben und Arbeiten in Nottingham

Welche Branchen sind in Nottingham beliebt?

Nottingham hat eine wirtschaftliche Struktur, die aus einigen international agierenden Unternehmen und lokaler Wirtschaft zusammengesetzt ist. Aus dem Ausland kommen regelmäßig in der Tabak-Industrie und auf dem Energie-Sektor Arbeitskräfte zum Einsatz. Das in Nottingham ansässige Energie-Unternehmen Powergen bspw. gehört der deutschen E.ON.


Entsendung oder Direktbewerbung – was hat bessere Chancen?

Innerhalb der EU dürfen Arbeitsplatz und Lebensort frei gewählt werden. Das europäisch nivellierte Arbeitsrecht sieht zudem eine Gleichberechtigung derer vor, die Arbeit im Ausland suchen, und den jeweiligen Inländern.

In Nottingham sind einige Konzerne mit internationalen Strukturen ansässig. Hier wird für die Vermittlung von Arbeit im Ausland meist die Form der Entsendung gewählt. Der Expatriate bleibt formal Teil seines Unternehmens, arbeitet auf absehbare oder offene Zeit hin jedoch im Ausland und wird auch dort bezahlt und steht dort auch unter Vertrag. Er bleibt aber dem Unternehmen als Ganzes zunächst erhalten.

Im Unterschied dazu zielt die direkte Bewerbung auf eine freie Stelle darauf ab, unmittelbar aus dem Ausland nach Nottingham zu wechseln und dort mit arbeiten zu beginnen. Rechtlich wird hier nicht unterschieden – in beiden Fällen werden lokale Arbeitsverträge geschlossen und gelten die gleichen britischen Steuer– und Sozialabgabenregeln. Im Bewerbungsprozess selbst muss aber meist zusätzlich zur beruflichen Qualifikation auf den Nachweis sprachlicher Eignung geachtet werden.


Arbeit und Wohnen in Nottingham

Nottingham liegt im Dreieck zwischen London, Manchester und Leeds. In der Mitte Englands also. Es stellt auf Grund seiner Größe eine eigene Verwaltung, liegt jedoch in der Grafschaft Nottinghamshire, gleichzeitig der touristische Anziehungspunkt und nahes Erholungsgebiet für Nottingham selbst.

Der Ort liegt am River Tent und ist von einer Vielzahl kleinerer Ortschaften umgeben.

In der Stadt wie in der Stadtgeschichte spielt der Sport eine große Rolle. Die beiden Fußballvereine bestehen seit mehr als 150 Jahren und haben geschichtlich Erfolge von europäischer Reichweite vorzuweisen.

Daneben wird Rugby gespielt, gerudert und Cricket gespielt. Im Südosten der Stadt liegt ein Wassersportpark für verschiedene Wasser(fahrzeug)-Sportarten, der auch für die private Freizeitgestaltung genutzt wird.

Nottingham ist weit über 1000 Jahre alt, hat eine abwechslungsreiche Geschichte und bietet noch heute Einblicke in die Vergangenheit – auf ungewöhliche Art. Die Stadt durchzieht ein Sandstein-Tunnelsystem, das früher für Wohnungen diente, heute touristisch und logistisch genutzt wird. Ein Pup soll aus der Zeit der Kreuzzüge stammen. Robin Hood hat aber wahrscheinlich nicht wirklich (hier) gelebt.

Nottingham prägen des Weiteren 2 Universitäten und das größte Universitäts-Krankenhaus Großbritanniens. In der Stadt selbst wohnen und arbeiten etwas mehr als 300.000 Menschen.


Steuern und Sozialabgaben bei Arbeit im Ausland

Europäisches Recht schließt Doppelbesteuerungen weitgehend aus. Das bedeutet: Besonders die Einkommenssteuer wird meist an dem Ort entrichtet, an dem man sich die meiste Zeit des Jahres aufhält oder der aus anderen Gründen als ständiger oder Hauptwohnsitz gilt. Die Besteuerung erfolgt unabhängig von der Staatsbürgerschaft oder der Währung, in der der Lohn oder das Einkommen erzielt werden.

Für die Sozialabgaben im Ausland kann je nach Beruf und Art der Arbeit anderes gelten. Sie werden dem Grunde nach ebenfalls dort entrichtet, wo der Arbeitsvertrag gilt, denn meist basiert ihre Berechnung darauf. Es kann aber abweichende Regelungen geben. Kontaktieren Sie Ihre Krankenkasse für Details im individuellen Fall.

Arbeit im Ausland heißt (bei Angestelltenverhältnissen) meist auch: Aufbau von Rentenanwartschaften im Ausland. Hier ist es besonders wichtig, im Vorfeld zu klären, was mit erworbenen Rentenanrechten nach Verlassen des Landes geschieht. Europaweit werden die entsprechenden Leistungen meist hürdelos in das jeweilige Heimatland oder das Land des Altersruhesitzes hin überwiesen. Bei Leistungen, die von außerhalb der EU bezogen werden sollen (Altersruhesitz in Übersee oder Asien bspw.), sind meist jedoch weitergehende Formalitäten zu beachten. Es kann hilfreich sein, eine Auszahlung der erbrachten Leistungen zu erwägen, sofern das rechtlich gegeben ist.