Leben und Arbeiten in Newcastle upon Tyne

Welche Branchen sind in Newcastle upon Tyne beliebt?

Wenn in Großbritannien und international von Newcastle die Rede ist, ist meist das Newcastle upon Tyne gemeint, obwohl es allein in Großbritannien noch mindestens 3 weitere bedeutendere Newcastles gibt.

Newcastle upon Tyne war lange Zeit seiner Geschichte wesentlich durch schwere Industrie, Stahlproduktion und Schiffbau geprägt. Wie in vielen britischen Städten mit ähnlicher Geschichte vollzog und vollzieht sich auch in Newcastle upon Tyne eine Wandlung.

Noch immer ist die industrielle Fertigung ein wirtschaftlicher Schwerpunkt, der auch bis in das Ausland Bedeutung trägt und Menschen zum arbeiten in die Region zieht.

Daneben hat sich im Stadtbereich eine große und umfangreiche Logistik-Branche entwickelt. Damit ist die Küstenstadt Newcastle upon Tyne ein viele Branchen und Fachrichtungen umfassender Wirtschaftsstandort, der bis hinein in den touristischen und gastronomischen Bereich einer Vielzahl von Berufsgruppen Arbeit bietet.

Die Universität in Newcastle upon Tyne und weitere Hochschulen der Stadt komplettieren das Bild einer abwechslungsreichen und über viele Branchen und Fachrichtungen hinweg dynamischen Stadt.

Bedeutende Branchen in diesem Umfeld sind:

  • Ingenieurswesen in Produktion und Research
  • Verpackungstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Logistik und Transport

sowie im wissenschaftlichen Bereich unterschiedliche Forschungsstellen, meist über internationale Austauschprogramme ins Ausland vernetzt.


Entsendung oder Direktbewerbung – was hat bessere Chancen?

Großbritannien gehört auch arbeitsrechtlich zu den Staaten, die eine Angleichung des europäischen Arbeitsmarktes favorisieren und unterstützen. Staatsangehörigen von Kern-EU-Ländern sind bei der Aufnahme einer Arbeit im Ausland kaum administrative Grenzen gesetzt. Arbeitsrechtlich müssen sie gleich inländischen Bewerbern behandelt werden. Und in der EU-weiten Verteilung von Qualifikationen und bestimmten Abschlüssen profitieren Regionen wie Newcastle upon Tyne von Know-how, das ausländische Arbeitskräfte transferieren.

Vor diesem Hintergrund ist der Unterschied, ob eine Entsendung oder eine direkte Bewerbung zu einem Arbeitsvertrag führen, zweitrangig. Die Entsendung erfolgt meist auf Grund der Firmenstruktur im Umfeld größerer Konzerne. Kleinere und mittelständische Unternehmen stellen gern auch auf direkte Bewerbung hin ein und schreiben selbst entsprechende Stellen aus.

Die Qualifikation spielt eine größere Rolle für die, die im Ausland arbeiten wollen. Wenngleich die rechtliche Seite eine nachteilige Behandlung unwahrscheinlich macht, müssen Bewerber aus dem Ausland neben den berufsfachlichen Qualifikationen auch Nachweise über die sprachliche Eignung vorsehen. Das regelt zwar kein Gesetz, die übergroße Mehrheit der Arbeitgeber legt jedoch darauf wert.

Wie der Nachweis anerkannt wird, ist dem jeweiligen Unternehmen überlassen. Im Allgemeinen zählen zertifizierte Sprachausbildungen oder nachgewiesene Aufenthalte in einem englischsprachigen Land zu den anerkanntesten Nachweisen.


Arbeit und Wohnen in Newcastle upon Tyne

Durch Newcastle upon Tyne zieht sich der Fluß, Tyne, und an seinen Ufern haben sich kleine kulturelle und kulinarische Zentralpunkte gebildet, die das Stadtleben prägen.

Seit einigen Jahren wird Newcastle upon Tyne „umgebaut“. Industrielle Bauten rücken in den Hintergrund, werden ersetzt oder modernisiert und die Stadt wandelt sich hin zu mehr Kultur und schafft Kunststätten im öffentlichen Raum.

Wer in Newcastle upon Tyne arbeiten will, findet eine heterogene Stadtbeschaffenheit vor mit verteilten Wohngebieten und Industriegebieten, einem Hafen- und Verladeviertel und außerdem zahlreiche kleine und einige größere Grünflächen und Parks.

Die Tyne mündet direkt in Newcastle in die Nordsee. Strände und Seeklima bestimmen das Flair der Stadt ebenso wie die grünen und hügeligen Wald- und Wiesenlandschaften landeinwärts.

Newcastle upon Tyne liegt knappe 200 km nördlich von Leeds und ca. 100 km südlichen der englisch-schottischen Landesgrenze.


Steuern und Sozialabgaben bei Arbeit im Ausland

Steuern und Sozialabgaben werden dort geleistet, wo man wohnt und arbeitet. Wenn das im Ausland ist, dann erfolgen die Zahlungen in der Regel auch dort.

Zwischen Deutschland und Großbritannien verhindert ein bilaterales Doppelbesteuerungsabkommen, dass Einkommenssteuer, die bei Arbeit in Newcastle upon Tyne auch in Großbritannien zu leisten ist, ein zweites Mal in Deutschland auf Grund der Staatsangehörigkeit abgegeben werden muss.

Sozialabgaben können innerhalb der EU anders geregelt sein. Das hängt u.a. vom ausgeübten Job, Dauer und Art des Arbeitsvertrags ab. Ebenso der Umgang mit erworbenen Rentenansprüchen, die ggf. später bezogen werden müssen oder deren eingezahlter Wert erstattbar ist. Fragen dazu klären die Krankenkassen und die bundeslands- bzw. berufsgruppenabhängigen Rententräger.