Leben und Arbeiten in Leeds

Welche Branchen sind in Leeds beliebt?

Leeds, ziemlich in der Mitte Englands und Großbritanniens gelegen, ist mit fast 3 Mio. Einwohnern im Großraum eines der wichtigstes wirtschaftlichen Zentren des Landes.

Wichtigster wirtschaftlicher Bereich ist der Dienstleistungssektor. Obwohl in Leeds auch vielfältiges produzierendes Industrie-Gewerbe vorhanden ist, ist der Finanzstandort landesweit bedeutsam und der Dienstleistungsbereich ist umfangreicher, als der des produzierenden Gewerbes.

Als beliebtes Arbeitsziel im Ausland ist Leeds arbeitgebend für

  • Ingenieursberufe in der Metallproduktion, im Bergbau und in der Fertigung
  • Fachberufe in der Logistik
  • Berufe aller Richtungen im Hotel- und Gaststättengewerbe
  • den Bereich der Finanzen, auch in der internationalen Ausbildung
  • wissenschaftliche Arbeitsstellen an einer der Hochschulen
  • andere Bereiche.

Leeds als Stadt und Hauptstadt der Region Leeds ist ein großräumiges Wirtschafts- und Finanz-Zentrum, das viele Branchen und Arbeitgeber umfasst. Bewerbungen aus dem Ausland sind auch vor dem Hintergrund internationaler Struktur der meisten bedeutenden Branchen keine Seltenheit und bieten für Erfahrungssammlung oder individuelle Lebensplanung viel Spielraum, mit unterschiedlichster Qualifikation und beruflicher Ausrichtung arbeiten zu können.


Entsendung oder Direktbewerbung – was hat bessere Chancen?

Die wirtschaftliche Prosperität von Leeds und der Region Leeds sowie die Einbettung Großbritanniens in den arbeitsrechtlichen Rahmen der Europäischen Union macht die Aufnahme einer Arbeit im Ausland für Deutsche relativ leicht.

Viele Berufe und Branchen sind in der Region vertreten, in Produktion und Dienstleistung, im IT-Bereich, der Finanzbranche und anderen. Zudem sind zahlreiche der ansässigen Unternehmen international vernetzt und legen damit die Grundlage auch für eine Entsendung durch das eigene Unternehmen als Expatriate.

Auf welchem der Wege – Entsendung oder direkte Bewerbung – ein Arbeitsvertrag geschlossen wird, spielt arbeitsrechtlich keine Rolle. Ausländische Arbeitnehmer sind den inländischen gleichgestellt. Sie müssen Diskriminierungen nicht erwarten und stehen gleichberechtigt mit anderen ausländischen und inländischen Bewerbern vor der Job-Auswahl.

Das macht den Bewerbungsprozess herausgehoben wichtig. Für eine angemessene Bewerbung müssen im internationalen Kontext nicht nur die Qualifikationen für die avisierte Stelle vorgewiesen werden, sondern meist auch entsprechend zertifizierte oder durch Auslandsaufenthalt belegte Sprachkenntnisse; je nach Unternehmen.

Hinweis: Bei der Vorlage von Dokumenten zur beruflichen Qualifikation muss darauf geachtet werden, dass die Abschlüsse und die Dokumente internationales Standards entsprechen. Ggf. kann der gewünschte Arbeitgeber sonst nicht über die Qualifikation entscheiden. Bei der Anpassung von Abschlüssen – besonders ältere Abschlüsse sollten geprüft werden – können die örtlichen IHK und Handwerkskammern behilflich sein.


Arbeit und Wohnen in Leeds

In der Metropolregion Leeds leben über 3 Mio. Menschen. Sie erstreckt sich über fast den gesamten mittelenglischen Raum. Im Stadtkern von Leeds leben etwas mehr als 1 Mio. Menschen.

Für den eigenen Aufenthalt kann auf Grund der Größe der Region und der Unterschiedlichkeit der städtebaulichen Umgebungen den eigenen Ansprüchen meist Genüge getan werden. Sowohl der finanzielle Spielraum für Erwerb oder Anmietung von Wohnraum als auch die geografische Lage ist Ermessenssache. Urbanes Leben nahe dem Stadtzentrum oder ins ländlich-vorstädtische übergehenden Wohngebiete im weiteren Einzugsgebiet sind die Enden des Spektrums.

Kulturell und in wachsendem Maß touristisch hat Leeds darüber hinaus eine einer Millionenstadt angemessene Bandbreite zu bieten, die das Leben im Ausland abwechslungsreich gestaltbar macht.

Arbeiten in Leeds erfolgt meist in internationalem Umfeld. Im Einzelnen hängt das natürlich vom jeweiligen Unternehmen ab, in den meisten Branchen ist eine Verbundenheit über Landesgrenzen hinaus jedoch der Standard. Man muss in Leeds nicht befürchten, der einzige Ausländer zu sein, der in einem Unternehmen arbeitet.


Steuern und Sozialabgaben bei Arbeit im Ausland

Trotz der europäischen Nivellierung der Arbeits- und Freizügigkeitsrechts ist das Steuerrecht nationale Sache. Zwischen Deutschland und Großbritannien besteht ein Doppelbesteuerungsabkommen.

Mehrheitlich gilt: Wo der Großteil der Lebens- und Arbeitszeit verbracht wird, ist der Lebensmittelpunkt und da werden in der Regel auch die Steuern entrichtet. Besonders bei der geografischen Nähe Großbritanniens und Deutschlands sollte auf diese Bewertung durch die Finanzämter geachtet werden. Ggf. werden Nachweise wie Mietverträge oder Meldebescheinigungen nötig.

Wer in Leeds arbeitet, zahlt auch seine Steuern meist entsprechend im Ausland.

Ebenso trifft das auf die Sozialabgaben zu. Hier kann bei längerfristigem Aufenthalt eine Meldebescheinigung durch die britischen Behörden beantragt werden, die bei der deutschen Krankenkasse vorgelegt wird und als Nachweis für die erloschene deutsche Versicherungspflicht dient.