Leben und Arbeiten in Glasgow

Welche Branchen sind in Glasgow beliebt?

Glasgow gilt als alte Industrie- und Arbeiterstadt – das ist jedoch lange her. Gegenwärtig dominieren in Glasgow Dienstleistungsbranchen und Berufe in den Unterhaltungsmedien die wirtschaftliche Umgebung. Wesentliche wissenschaftliche und kulturelle Einflüsse prägen auch die Arbeitsumgebung jenseits der industriellen Fertigung. Vier Universitäten bieten neben wirtschaftlichen Perspektiven für Arbeit im Ausland auch die wissenschaftliche Perspektive, die regelmäßig viele Deutsche nutzen, um international zu arbeiten.

Die in jüngster Zeit am größten gewachsene Branche ist unangefochten der Dienstleistungssektor mit u.a. Logistik-Unternehmen und Lieferfirmen.

  • Finanzen
    Gefördert durch die schottische Parlamentsregierung wurde in Glasgow in den letzten Jahren ein Finanzdistrikt eingerichtet. Zahlreiche größere Banken haben hier ihren Sitz genommen und bestimmten den Arbeitsmarkt wesentlich mit. Für die Suche nach Arbeitsstellen im Ausland ist für den Finanzmarkt Glasgow ein erwähnenswertes Ziel.
  • Medien- und Kreativwirtschaft
    Die Umnutzung alter Fabrikanlagen hat zur Ansiedlung verschiedener und facettenreicher Medienberufe und -unternehmen geführt. Die Filmproduktion ist ein wichtiger Teil davon. Aber auch viele grafische und andere kreative Berufe sind auf viele Firmen verteilt vertreten.
    Die internationale Vernetzung in der Medienbranche ist traditionell hoch und in diesem Zusammenhang ist die Medienlandschaft rund um Glasgow ein bedeutsames Zentrum geworden.
    An der anderen See-Seite der nördlichen britischen Insel liegt Edinburgh. Verschiedene design-kreative und wirtschaftliche Vernetzungen auch auf akademischer Ebene machen die beiden Städte in verschiedenen Branchen verbunden. Sie liegen ca. 1 Stunde auseinander.
  • Schiffbau und Werftarbeiten sind von nachgeordneter Bedeutung. Zwei Werften produzieren noch in Glasgow, gelegen am River Clyde, der in den Firth of Clyde mündet und nördlich von Irland direkt in den Atlantischen Ozean übergeht. Schiffahrt und Handel sind trotz der See-Lage von nachgeordneter Bedeutung. Andere Häfen Großbritanniens sind wesentlich bedeutender. Trotzdem ist der Hafen in Glasgow selbst sowie die vorgelegene Stadt Port Glasgow nach wie vor Arbeitgeber in der Region.
  • Dienstleistungssektor
    Insgesamt gilt der Dienstleistungssektor als großer und wachstumsstärkster Bereich der Wirtschaft in Glasgow. Unterschiedlichste Berufe und Berufsbilder sind auf diesem Sektor zu finden.

Entsendung oder Direktbewerbung – was hat bessere Chancen?

Für die Aufnahme einer Arbeit in Glasgow ist es auf verschiedene Weise möglich, sich um Stellen zu bewerben.

Die Einbindung Großbritanniens in das europäische Arbeitsrecht macht es für Arbeitskräfte aus dem Ausland besonders leicht, Fuß zu fassen. Bei der Bewerbung sind schottische Unternehmen gehalten, keine Benachteiligung oder Andersbehandlung von Bewerbern aus dem Ausland zuzulassen. Sie müssen nach denselben Kriterien wie alle anderen Bewerber angenommen werden und ggf. entsprechend eingestellt.

Auf welchem der Wege der Arbeitsvertrag zustande kommt, spielt vor diesem rechtlichen Hintergrund keine Rolle. Für die Aufnahme einer Arbeit in Glasgow muss kein Visum und keine spezielle Arbeitserlaubnis beantragt werden.

Das rückt die Bewerbung selbst mehr ins Zentrum.

Nachgewiesen werden müssen:

  • die einschlägige berufliche Qualifikation
  • Sprachkenntnisse, basierend auf Zertifikation oder Auslandserfahrung, je nach Anforderung des Unternehmens.

Eine Entsendung als Expatriate ist meist in den international arbeitenden Branchen üblicher, wenn bestimmte Angestellte im Ausland für das Unternehmen weiter arbeiten sollen. In der Regel wird trotzdem ein lokaler Arbeitsvertrag geschlossen.

Die direkte Bewerbung ist ebenfalls grundsätzlich möglich. Signifikante Unterschiede bei der Annahme der Bewerbungen und bei den Stellen, die aus dem Ausland besetzt werden, können nicht verlässlich angegeben werden. Ob und in welchem Umfang der eine oder der andere Weg erfolgversprechender ist, hängt stark vom jeweiligen Unternehmen ab.


Arbeit und Wohnen in Glasgow

Glasgow verzeichnet seit geraumer Zeit steigende Immobilienpreise – eine direkte Folge umfassender Restaurierungs- und Modernisierungsmaßnahmen bei Wohnraum. Das hat das Lebensgefühl wesentlich verbessert und die Lebensqualität in der Stadt spürbar angehoben.

Jedoch sind auch soziale Verwerfungen als späte und langwierige Folge des industriellen Wandels spürbar. Während auf dem Dienstleistungssektor viele Menschen arbeiten, sind ehemalige Industriearbeiter oft seit langer Zeit arbeitslos und können ihren Familien auch keine andere Perspektive bieten. Glasgow hat eine der höchsten Kriminalitätsraten britischer Städte. Die Unterschiede in der Erscheinung der Stadtteile sind z.T. gravierend.

Auf der anderen Seite verfügt die Stadt über zahlreiche Museen und Kulturveranstaltungen sowie eine lebhafte Club- und Barszene.

Die geografische Einbettung in die südlichen Highlands macht die Stadt zudem für Menschen, die in Glasgow arbeiten, zu einem guten Ausgangspunkt für Kurztrips in die schottischen Berge.