Leben und Arbeiten in Shanghai

Ein beruflicher Aufenthalt im Ausland bietet viele Chancen und neue Perspektiven. Arbeitgeber wissen die Erfahrungen und das Engagement, die mit einem Auslandsaufenthalt verbunden sind, zu schätzen und honorieren sie entsprechend. Wer sich für einen Auslandsaufenthalt in Shanghai entscheidet, kann doppelt punkten.

China ist eine nach wie vor stark expandierende Wirtschaftsmacht und spielt für viele europäische Unternehmen eine immer wichtigere Rolle. Sei es als ständig wachsender Absatzmarkt mit rund 1,37 Milliarden Einwohnern oder als Produktionsstandort. Innerhalb des Landes, das flächenmäßig etwa so groß wie die USA ist, spielt Shanghai als Wirtschaftsstandort eine herausragende Rolle. Ein beruflicher Aufenthalt in der Metropole bietet daher die Möglichkeit, zahlreiche neue Erfahrungen zu sammeln und Fähigkeiten zu erlernen.


Shanghai – allgemein

Shanghai gilt global als ein besonders wichtiger Wirtschaftsstandort und als eine der größten Städte der Welt. Sie ist eine von vier sogenannten regierungsunmittelbaren Städten der Volksrepublik China. Administrativ ist sie damit direkt der chinesischen Regierung unterstellt und mit einer Provinz vergleichbar. Das Gebiet der regierungsunmittelbaren Stadt umfasst rund 6.300 Quadratkilometer. Es setzt sich aus insgesamt 16 Stadtbezirken und einem Kreis zusammen. Die eigentliche Innenstadt oder das Stadtzentrum bilden dabei acht Stadtbezirke:

  • Huangpu
  • Xuhui
  • Changning
  • Jing’an
  • Putuo
  • Zhabei
  • Hongkou
  • Yangpu

Unmittelbar an das Stadtzentrum schließen sich vier weitere Stadtbezirke an und bilden mit ihm zusammen die Kernstadt:

  • Pudong
  • Baoshan
  • Jiading
  • Minhang

In zum Teil etwas größerer Entfernung gliedern sich an die Kernstadt noch einmal vier Stadtbezirke sowie ein weiterer Kreis an:

  • Jinshan
  • Songjiang
  • Qingpu
  • Fengxian
  • Chongming (Kreis)

Im gesamten Stadtgebiet, das insgesamt eine Fläche von der doppelten Größe des Saarlandes umfasst, leben etwa 23 Millionen Menschen. 15 Millionen davon in der Kernstadt, weitere acht Millionen in den angrenzenden Stadtgebieten.


Geografische Lage und Klima in Shanghai

Shanghai liegt unmittelbar am Mündungsdelta des Jangtse am Ostchinesischen Meer. Übersetzt bedeutet daher auch der Name „Shanghai“ „hinaus aufs Meer“. Durch die direkte Lage am Meer ist das Klima entsprechend maritim geprägt, gleichzeitig liegt es aber auch unmittelbar an der Grenze zur subtropischen Klimazone. Daraus ergibt sich ein subtropisch maritimes Monsunklima. Im Winter betragen die Durchschnittstemperaturen etwa 3 bis 5 Grad. Im Sommer wird es feuchtheiß. Bei einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 100 Prozent liegen die Temperaturen dann bei 23 bis 27 Grad.


Wirtschaftliche Bedeutung und Entwicklung

Durch seine Lage am Meer hat sich Shanghai zum weltweit bedeutensten Hafen entwickelt. Pro Jahr werden hier Container im Wert von 31,7 Milliarden Euro umgeschlagen. Der Gesamtumschlag beläuft sich auf 736 Millionen Tonnen im Jahr. Dementsprechend bedeutsam und wirtschaftlich geprägt ist Shanghai als globaler Verkehrsknotenpunkt.

Ihre heutige große wirtschaftliche Bedeutung verdankt die Stadt einer politischen Entscheidung Mitte der 1980er Jahre. Künftig sollte Shanghai die Modernisierung der Volksrepublik nach außen demonstrieren. Es folgten zahlreiche ausländische Investitionen und 1990 wurde schließlich der Stadtteil  Pudong zur Sonderwirtschaftszone erklärt. Heute gilt die Metropole als ein bedeutender Standort für die Bereiche:

  • Bio-Technologie
  • IT-Technologie
  • Mikroelektroniktechnologie

Darüber hinaus spielt Shanghai aber auch als Kultur- und Wissenschaftsstandort eine äußerst bedeutende Rolle. Im Stadtbild schlägt sich dies in zahlreichen Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen aber auch Museen und Theatern nieder.


Arbeiten und Leben in Shanghai

Wer sich entschließt, für eine Weile oder auch dauerhaft in Shanghai zu arbeiten und zu leben, wird früher oder später auf ein Problem stoßen, mit dem die Stadt schon seit Jahrzehnten zu kämpfen hat: In Shanghai herrscht massiver Wohnungsmangel. Zwar hat sich die Situation in den letzten 20 bis 30 Jahren bereits deutlich gebessert. Der Wohnungsmarkt bleibt aber nach wie vor sehr angespannt.

Wichtig ist beim Arbeiten und Leben in Shanghai auf jeden Fall immer auch ein umfassender Versicherungsschutz. Das gilt insbesondere für die Krankenversicherung. Sowohl gesetzlich wie auch privat Versicherte sollten sich vor ihrem Aufenthalt in Shanghai genau erkundigen, welchen Versicherungsschutz sie im Ausland haben und wie sie sich zusätzlich absichern können und sollten.