Arbeiten in Nanking

Die Arbeit in China erlangt für viele Deutsche zunehmende Bedeutung. Viele Unternehmen haben Niederlassungen in ganz China. Nanking als zweitgrößtes Zentrum im Osten der chinesischen Volksrepublik, bietet dafür gute Voraussetzungen. Durch internationale Handels- und Wirtschaftsunternehmen, die bereits in Nanking ansässig sind, ist der Arbeitseinstieg dort wesentlich erleichtert.

Nicht nur für das konkrete Unternehmen ist die zeitweise Arbeit in China von Bedeutung. Der Expatriate selbst profitiert von einem oft umfangreichen Know-how-Aufbau und profiliert sich auf dem Arbeitsmarkt insgesamt. In vielen Fällen entscheidend. Denn neben dem wirtschaftlichen Erfahrungsgewinn ist es vor allem der Einblick in fremdes Geschäftsgebaren und in internationale Gepflogenheiten, der die berufliche Biografie ausschlaggebend “würzt”.

Nanking ist ein zentraler Zugang zum chinesischen Binnen- und Umschlagsmarkt. Viele Unternehmen haben hier ihren Sitz genommen oder unterhalten mindestens eine Niederlassung.


Nanking – allgemein

Die Großstadt Nanking ist für viele, die im Ausland arbeiten wollen, ein beliebtes Arbeitsziel. Ein breiter, internationalisierter Arbeitsmarkt und eine export- und produktionsoptimierte Wirtschaft bieten vielen, sehr unterschiedlichen Berufsgruppen in diversen Arbeitsbereichen ausreichend Spielraum, ihre Arbeits- und Lebenserfahrung als Expatriate auszuweiten.

„Nanking ist nicht Shanghai„, so sagt man vor Ort. Aber die Stadt ist mit 5 Millionen Einwohnern im Stadtkern und über 7 Millionen im Stadtgebiet eine große und prosperierende Metropole. Sie ermöglicht vielfältige Arbeits- und Lebensmöglichkeiten, ist auch in der Lebensart in vielen Teilen internationalisiert (ohne ihre klar chinesische Kultur zu verlieren) – und bietet für Erholungsmöglichkeiten Natur und eine vielfältige Kulturlandschaft.

Längerfristige Aufenthalte sind in dieser Umgebung leichter zu organisieren, als in anderen Gegenden Chinas. Insgesamt spielt dafür natürlich besonders die Art der Expatriate-Anstellung eine große Rolle. Denn die Regelungen zur Versteuerung des Einkommens, zur Leistung von Sozialabgaben und auch – in vielen Fällen zu beachten – Bestimmungen für Zweitwohnsitz und regelmäßige Reisemöglichkeiten, müssen genau betrachtet werden.


Geografische Lage und Klima in Nanking

Lage und Einwohner

Nanking liegt ca. 300 Kilometer westlich von Shanghai, direkt am Beginn des Jangtsekiang-Flussdeltas.

Die Stadt ist nicht nur vom Jangtsekiang, sondern insgesamt von weiteren kleinen Flussläufen durchzogen. Viele kleine Seen und Teiche prägen das Stadtbild. Das Zentrum von Nanking liegt zum großen Teil auf dem rechten Flussufer. Die Stadt selber erstreckt sich zu beiden Seiten des Jangtsekiang.

In der Stadt leben mehr als 5 Mio. Menschen, der Großregion der Stadt sind es über 7 Millionen Menschen. Die Dichte der Einwohner ist typisch für große asiatische Metropolen. Sie liegt bei 1140 Einwohnern je Quadratkilometer.

Klima in Nanking

Eine Herausforderung für viele Expats ist das Klima der Millionen-Metropole. Im Sommer wird die Stadt für europäische Vergleiche ungewöhnlich heiß. Temperaturen von über 40 Grad Celsius und eine hohe Luftfeuchtigkeit machen besonders die mittäglichen Stunden herausfordernd. Klimatisierte Arbeitsbereiche sind vor diesem Hintergrund weit verbreitet – und häufig eine notwendige Voraussetzung für die Arbeit überhaupt. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei über 80%.

„Ausgeglichen“ wird die hohe Temperatur im Sommer durch einen niedrigen Durchschnittswert im Winter. Zwischen November und Januar beträgt die Temperatur im Schnitt nur 2 Grad Celsius.

Umgebung

Nanking liegt in unmittelbarer Nähe zu Naturschutzgebieten. Die übersetzt „Purpurberge“ liegen noch weiter östlich der Stadt und können über Straßen und Wege bereist und bewandert werden.

Den Stadtkern umgibt ein großflächiges Metropol-Gebiet. Die Bevölkerungsdichte ist hier etwas höher, als im Zentrum. Im Gesamten Metropol-Gebiet wohnen mehr als 7 Millionen Menschen. Die Fläche ist etwa doppelt so umfangreich, wie die des Stadtgebiets.

Über den sehr breiten Jangtsekiang-Fluss führen eine Hauptbrücke und 3 weitere Brücken, die die Stadtteile verbinden. Der Verkehr zwischen den Stadtteilen wird hauptsächlich über Busse, aber auch Schiffe und Boote realisiert.


Wirtschaftliche Bedeutung und Entwicklung

Flussarme und Seitenflüsse weiten den ohnehin sehr breiten Flusslauf zu einem ausgedehnten Wasser- und Schifffahrtskanalnetz aus, das auch für größere Fahrzeuge schiffbar ist und einen wesentlichen Anteil am Binnen- und Exporthandel hat. Hafenanlagen sind über die Flussufer hin verschiedentlich angelegt, sie als Umschlagplätze für Warenhandel und Grundstoff-Umschlag für die Warenproduktion dienen. Viele Unternehmen betreiben, abhängig von ihrer Größe, eigene Hafenanlagen.

Der Jangtsekiang ist von Shanghai aus für Frachtschiffe mit erheblichem Volumen befahrbar. Massengüter können so mit deutlich geringeren Frachtkosten unmittelbar bestückt werden und weltweit ausgeliefert. Auch weite Teile des Binnenverkehrs und des Warenaustauschs innerhalb der Stadt zwischen verschiedenen Produktionsstätten wird über den Wasserweg umgesetzt.

Der Hafen ist der bedeutendste Binnenhafen Chinas. Übersee-Schiffe können abgefertigt werden. Desweiteren sind Öl-Umschlag und -Import für den erdölverarbeitenden Wirtschaftszweig in Nanking von großer Bedeutung.

Für den Transport haben neben dem Hafen der Flughafen und die Eisenbahn eine wichtige Rolle für den großvolumigen Warenverkehr und den Export bzw. den inländischen Weitertransport. Der Eisenbahnverkehr hat in Nanking einen der wichtigsten Knotenpunkte in China, besonders im Osten.

Auch die Bedeutung der Straße ist nicht zu vernachlässigen. Über 60 Autobahnen und Fernverkehrsstraßen sind Ausgangsbasis für Transporte ins übrige Land. Sie spielen für die Mobilität eine große Rolle. Auch der Binnenverkehr und der öffentliche Nahverkehr liegt in großen Teilen auf dem Rücken der Straßen-Infrastruktur.

Produktion in Nanking

In Nanking werden vornehmlich hergestellt:

  • Elektronik, elektronische Produkte in der Endfertigung für den Export und Elektronik zur Weiterverarbeitung (Zwischenproduktion)
  • Einheiten im Fahrzeugbau, umfasst auch die Fertigung von Fahrzeugteilen
  • Zulieferprodukte aus dem Eisen- und Stahlbau
  • Produkte der Petro-Chemie
  • weitere Produkte der Schwerindustrie
  • Produkte der textilverarbeitenden Industrie
  • Werkzeugmaschinen

Neben großen chinesischen Staatsbetrieben haben sich in Nanking auch zahlreiche Konzerne mit Produktionsstätten und internationalen Vertriebsniederlassungen in der Stadt angesiedelt.

Dazu zählen u.a.:

  • die Elektronik-Konzerne Sharp (übernommen vom Apple-Zulieferer Foxconn), Bosch (hauptsächlich mit Zulieferproduktion im Fahrzeugbau) und Copericon
  • die Fahrzeugbauer Fiat, Iveco und Volkswagen
  • Chemie- und Textilunternehmen, wie BASF und Lenzing

Arbeiten und Leben in Nanking

Kultur und Nachtleben

Nanking ist die ehemalige Hauptstadt Chinas und trägt noch immer ein weltläufiges Flair in sich. Übrig ist u.a. ein reiches und vielen Interessen und Geschäckern entgegenkommendes Kulturleben.

Das Musikleben reicht von der der klassischen Chinesischen Oper bis hin zu moderner Club-Musik – natürlich an unterschiedlichen Orten. Besonders beliebt: Das kulturelle Zentrum rund um den Konfuziustempel mit Restaurants und Nachtmärkten.

Feste und Feiern

Freunde einzuladen oder mit Kollegen und anderen Expats die Arbeit im Ausland auch zu einem ausgeweiteten Erlebnis zu machen, lohnt sich besondern im Rahmen eines der größeren Feste, die jährlich wiederkehrend in der Stadt und ihrer Umgebung gefeiert werden.

Berühmt in China selbst und ein auch internationaler Touristen-Magnet ist das Internationale Pflaumenblütenfest. Einmal im Jahr – meist zwischen Februar und März – kommen in den Pflaumenbergen zahlreiche Menschen zusammen. Mehr als 15.000 Pflaumenbäume stehen dort in der schönsten Blüte. Nach der Eröffnungsfeier wird das Pflaumenblütenfest über mehrere Tage mit unterschiedlichen Veranstaltungen begleitet.

Außerdem werden in jährlichem Rhythmus gefeiert:

  • das Baima Pfirsichblüten- und Drachenfest
  • das Jiangxin Obstfest
  • das Osmanthusblütenfest (das Fest findet im und um den Linggu-Tempel statt – einer weiteren Sehenswürdigkeit)