Jobs China

Welche Jobs sind in China beliebt?

Obwohl die Volksrepublik China einen geschlossenen, regulierten Arbeitsmarkt betreibt, sind zahlreiche international agierende Unternehmen dort tätig. Die Bandbreite der Jobs, die für den chinesischen Arbeitsmarkt für Ausländer relevant und beliebt sind, ist auf Grund des immer noch anhaltenden wirtschaftlichen Wachstums sehr groß.

Stellenausschreibungen für Jobs in China werden häufig unternehmensintern beworben für Entsendungen von Mitarbeitern in Zweigstellen oder Tochterunternehmen oder auf einschlägigen Stellenvermittlungsseiten direkt für die Arbeit in China ausgeschrieben. Auf letztere kann man sich direkt bewerben für die Arbeit in China und kann auf einen direkten Einsatz im Fernen Osten hoffen. Die zugrundeliegende Qualifikation bezieht sich in der Regel auf die Anforderungen des entsendenden Unternehmens und häufig deutschen und europäischen Standards. Der Nachweis von sprachlicher Befähigung meist in Englisch und Mandarin ist wenn nicht immer Voraussetzung so meist jedoch ein vorteilbildendes Auswahlkriterium.

Aktuell beliebte Job für die Arbeit in China, z.B.:

  • Management in der technischen Produktion
  • Vertriebsleitung für den chinesisch-Asiatischen Raum im Bereich Medizintechnik
  • Marketing-Management in verschiedenen Branchen
  • Import-/ Export- und Logistik-Manager in deutschen und chinesischen Unternehmen
  • u.a.

Welche Bedingungen muss ich für einen Job in China erfüllen?

Arbeiten China – JobsDer Weg auf den chinesischen Arbeitsmarkt führt über die Beantragung einer Arbeitserlaubnis und die Bestellung einer Einladung des chinesischen Amts für Ausländerangelegenheiten.

Mit der Arbeitserlaubnis (alternativ auch eine Bestätigung des Amts für Angelegenheiten für ausländische Experten, „Expertenausweis“) und der offiziellen Einladung beantragen Sie ein Arbeitsvisum für China – das sog. „Z-Visum“.

Das Z-Visum berechtigt zur Arbeitsaufnahme, die angestrebte Dauer der Arbeitstätigkeit spielt keine Rolle. Vor diesem Hintergrund gilt das Z-Visum auch für langfristig angelegte Arbeitsaufenthalte in China und berechtigt zum ständigen, wiedereinreisebefreiten Aufenthalt im Land.

Bitte beachten Sie: Im Arbeitsvisum wird in der Regel die konkrete Arbeitstätigkeit festgeschrieben, für die es ausgestellt ist. Das ist nicht nur der jeweilige Beruf oder die (akademische) Ausbildung, sondern häufig der konkrete Job beim aktuellen Arbeitgeber. Ein Wechsel des Jobs in China ist in der Regel mit einer erneuten Beantragung der Arbeitserlaubnis verbunden bzw. einem Änderungsantrag, der neu bewertet wird.

Viele ausländische Arbeitstätige in China beziehen ihre Jobs aufgrund einer Einladung durch ein in China tätiges Unternehmen. Darauf basiert die Einladung des Amts für Ausländerangelegenheiten. Insgesamt ist die berufliche Qualifikation grundlegend für einen Job in China. Sprachkenntnisse sind ein häufiger Vorteil bei der (zunächst meist unternehmensinternen) Bewerbung auf einen Job. Der verbreiteteste und amtliche Dialekt in China ist das sog. Hochchinesisch, das Mandarin. Regional werden auch andere Dialekte gesprochen.


Entsendung oder Jobsuche – was ist der beste Weg?

Der häufigste Weg in einen Job in China ist die Entsendung durch ein deutsches Unternehmen oder von einer Zweigstelle eines chinesischen Unternehmens in Deutschland bzw. Europa aus. Jedoch wird in vielen Arbeitsbereichen auch die direkte Bewerbung auf Job angeboten, deren Arbeitsbereich später direkt in China liegt.

Die Dauer des Arbeitsaufenthalts ist häufig vom konkreten Arbeitshintergrund abhängig. Während manche Tätigkeiten eher vorübergehend angelegt sind (z.B. beim Aufbau technischer Anlagen o.ä.) sind andere Stellen fest und auf Dauer konzipiert (die meisten Managerstellen). Die Bewerbung auf die jeweiligen Stellen sollte von einer entsprechenden Lebensplanung begleitet sein.


Besteuerung im Job und Soziale Absicherung: Welche Eckpunkte müssen bei der Arbeit in China beachtet werden?

Soziale Absicherung und steuerrechtliche Bewertung der Arbeitstätigkeit in China hängen maßgeblich von Dauer und Art der Tätigkeit ab. Ist der Job fest und dauerhaft in China, gilt in der Regel das chinesische Steuerrecht und Sozialleistungen werden in China, nicht in Deutschland geleistet.

Bei Entsendungen können die Regelungen variieren.