Leben und Arbeiten in Melbourne

Welche Branchen sind in Melbourne beliebt?

Melbourne liegt im Südosten Australiens, im Meer nördlich davor liegt die Inselgruppe von Tasmanien. Sein großer Hafen – eine Bucht, die mit ihren umfassenden Hafenanlagen ein Zentrum des Warenumschlags für das Inland ist – sorgt für die Grundlage vielfältiger Arbeitsmöglichkeiten in der Handels- und Logistikbranche.

Hier spielen neben akademischen Berufen im Management auch Facharbeiterstellen eine Rolle. Einher mit dem starken Schiffsverkehr gehen auch Arbeitsangebote bei der Instanthaltung von Schiffstechnik und dem Schiffbau.

Melbourne ist nicht nur bedeutend als Austragungsort sportlicher Großereignisse, wie den Australian Open im Tennis und dem Großen Preis von Australien im Formel-1-Rennsport. Die Stadt ist eines der industriellen Großzentren des Landes.

Bedeutende Arbeitgeber sind:

  • der Bergbaukonzern Broken Hill Proprietary Company
  • die Fahrzeugbauer Porsche, Volkswagen und Holden
  • zahlreiche Industrien in der Chemie
  • Werften für Großschiffbau und Schiffselektronik
  • in der IT-Entwicklung
  • u.m.

Auf dem Finanzsektor haben sich namhafte Wirtschaftsprüfungsgesellschaften wie PWC und Ernst & Young und australische Großbanken ihren Sitz in Melbourne gesucht. Sie bieten regelmäßig auf unterschiedlichen Qualifikationsebenen Arbeitsstellen für Ausländer an. Je nach Unternehmen auch in längeren zeitlichen Perspektiven. Auf dem Finanzsektor sind Praktika nicht unüblich.

Die herausragende Bedeutung von Melbourne als Handels- und Hafenstadt macht auch die Logistikbranche zu einem wichtigen Arbeitsbereich. In der Sache begründet ist die Arbeit hier auf internationale Strukturen gestützt und prädestiniert die Branche für die Vernetzung von Arbeit mit Verbindung ins Ausland. Deutschland und Australien sind zudem enge Handelspartner. Zahlreiche Reedereien haben enge und regelmäßige Kontakte in den australischen Markt und Niederlassungen oder Partner in Melbourne.


Entsendung oder Direktbewerbung – was hat bessere Chancen?

Der australische Arbeitsmarkt und das Arbeitsrecht in Australien sind den weitgehenden internationalen Beschäftigungsverhältnissen angepasst. Für eine Arbeit im Ausland und speziell für die Arbeit in Melbourne hat das bedeutende Vorteile.

Die Integration auf Basis eines Arbeitsvertrags ist schnell und ohne große bürokratische Hürden möglich. Die Einwanderung zur Arbeit nach Australien hängt von einem vorliegenden Arbeitsvertrag ab oder von herausragender Qualifikation auf einem besonderen Berufsfeld. Je nach Nachfrage in einzelnen Branchen wechselt dieses Berufsfeld. Häufig jedoch sind Bergbauingenieure und IT-Spezialisten besonders nachgefragt.

Unabhängig von der jeweiligen Berufsausbildung ist eine direkte Bewerbung aus dem Ausland heraus nach Melbourne möglich. Für die Arbeitsstelle spielt es vor diesem Hintergrund also keine besondere Bedeutung, ob die Grundlage für die Arbeit eine Entsendung oder eine Einstellung vor Ort ist. Beides wird von Arbeitgebern angesehen und auf beiden Bereichen werden keine staatlichen Einschnitte vorgenommen, die über Besteuerung und arbeitsrechtliche Gegebenheiten hinaus gehen – die allerdings gelten ohnehin für alle.


Arbeit und Wohnen in Melbourne

Wie beschrieben zählt Melbourne zu den Städten Australiens, in denen sportliche Großereignisse Tradition haben.

Auch darüber hinaus ist das Leben in Melbourne abwechslungsreich.

In der Stadt leben und arbeiten über 4,2 Mio. Menschen. Melbourne ist damit die zweitgrößte Stadt Australiens, nur Sydney ist größer.

Der Hafen gibt dem Stadtleben ein weltläufiges internationales Flair. Zahlreiche Gaststätten mit internationaler und australisch-englischer Küche bieten ein durchaus breites Spektrum, in dem viele Geschmäcker ein Zuhause finden können. Insgesamt wird die australische Küche traditionell an englische Gewohnheiten angelehnt.

Obwohl Melbourne direkt am Hafen liegt, sind es jedoch noch etwa 50 km bis zum Pazifik – denn der Hafen liegt an den Küsten der großen Port Phillip Bucht, die nur durch eine (relativ) kleine Meerenge mit dem Ozean verbunden ist.

Ungefähr ebenso weit ist es nach Nordosten hin zum nächstgelegenen Yarra Ranges Nationalpark.


Steuern, Sozialabgaben und Versicherungen bei Arbeit im Ausland

Steuerlich wird angemeldete Arbeit auf Basis eines Arbeitsvertrag nach nationalem australischen Steuerrecht behandelt und entsprechend versteuert. Die Herkunft spielt dabei keine Rolle.

Die Einzahlung in die Sozialsysteme wird auf dieser Basis gehandhabt. Jedoch ist insbesondere das Krankenversicherungssystem verschieden vom deutschen organisiert. Zuzahlungs- und Eigenleistungsmodelle legen die Absicherung möglicher Kosten in privaten Krankenzusatzversicherungen nahe.

Deutsche bzw. in Europa gültige Krankenversicherungen greifen in Australien nicht. Die Abmeldung wird vor dem Arbeitswechsel empfohlen und die Prüfung einer entsprechenden Zusatzversicherung ebenfalls.