Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien

Wer zum Arbeiten nach Australien geht, sollte in jedem Fall seinem Versicherungsschutz für die Zeit des Auslandsaufenthaltes besondere Aufmerksamkeit schenken. Das gilt in besonderem Maße für den Sozialversicherungsschutz. Der kann im Ausland von der Absicherung im Heimatland abweichen und eine umfangreichere private Absicherung notwendig machen. Besondere Aufmerksamkeit ist in diesem Zusammenhang speziell der Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien zu schenken. Es gilt Fragen zu klären, wie:

  • Bleibt der bisherige Versicherungsschutz auch im Ausland in vollem Umfang bestehen?
  • Wo müssen Vertragsänderungen vorgenommen werden?
  • Wann ist ein Wechsel des Anbieters sinnvoll oder sogar notwendig?

Welchen Versicherungsschutz bietet eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Australien ?

Besonders wichtig ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien allemal. Andere Länder, Regeln und Gesetze lassen immer eine Risikosituation entstehen, die von der Situation im Heimatland abweicht. Das ist auch bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu berücksichtigen. Wer zum Arbeiten ins Ausland geht, sollte daher in jedem Fall prüfen, ob eine bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien uneingeschränkt gültig ist.

Grundsätzlich erstreckt sich der Versicherungsschutz einer Berufsunfähigkeit zuerst einmal auf die Situation im Heimatland. So basieren die zugrundeliegenden Risikoberechnung des Versicherungsanbieters häufig auf den Gegebenheiten im Heimatland. Dementsprechend beinhaltet der Versicherungsschutz der meisten Verträge auch nur eine Absicherung von vorübergehenden Auslandsaufenthalten. Etwa Urlaub oder Dienstreisen. Einige Anbieter unterscheiden auch die Zielländer. So kann ein beruflicher Aufenthalt in einem EU-Mitgliedsstaat abgesichert sein, ein Aufenthalt in einem Staat außerhalb der EU hingegen nicht mehr. Auch die Aufenthaltsdauer kann eine Rolle spielen. Manche Anbieter schränken den Versicherungsschutz im Ausland wiederum überhaupt nicht ein. Eine häufige Bedingung für Versicherungsleistungen ist in diesem Fall jedoch eine Untersuchung durch einen Arzt in Deutschland.


Was sollten Versicherte klären?

Wie bei den meisten privaten Versicherungen gilt auch bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung, dass die Vertragsbedingungen sehr unterschiedlich ausfallen können. Entscheidend ist letztlich, was im Vertrag vereinbart wurde. Um zu klären, ob eine bereits bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien den gewünschten Versicherungsschutz bietet, ist es daher zuerst einmal sinnvoll, die persönlichen Vertragsunterlagen zu prüfen oder direkt beim Versicherungsanbieters nachzufragen.


Was tun, wenn kein Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien besteht?

Arbeiten Australien – BerufsunfähigkeitsversicherungStellt sich im Rahmen einer solchen Überprüfung eines bestehenden Vertrages heraus, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien nicht den gewünschten oder auch benötigten Schutz bietet, kommen verschiedene Optionen in Betracht:

  • Versicherungsanbieters wechseln
  • Bestehenden Versicherungsvertrag erweitern oder anpassen
  • Bestehenden Versicherungsvertrag ruhen lassen

Für jede der genannten Optionen gibt es mehrere Varianten. Welche letztlich tatsächlich in Frage kommt und zu den besten Ergebnissen führt, ist wie der ganze Versicherungsschutz vor allem von den individuellen Gegebenheiten abhängig. So sollte der Wechsel eines Anbieters für die Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien gut überlegt sein. Ein Wechsel bedeutet nämlich immer auch die Kündigung der bestehenden und den Abschluss eines neuen Vertrages. Wer dauerhaft in Australien leben möchte, kann mit einem Wechsel zu einem Anbieter vor Ort durchaus gut beraten sein. Wer hingegen nur vorübergehend im Ausland bleiben möchte, sollte sich diesen Schritt durchaus überlegen. In diesem Fall lohnt es sich durchaus zu prüfen, ob Vertragsanpassungen oder -erweiterungen möglich sind.

Ebenfalls häufig eine sinnvolle Variante für die Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien kann es sein, den bestehenden Vertrag für die Dauer des Aufenthaltes im Ausland ruhen zu lassen. In diesem Fall kann der Versicherungsschutz nach der Rückkehr aus dem Ausland unkompliziert fortgesetzt werden. Für den Auslandsaufenthalt selbst sollte dann ein passender Schutz anderweitig sichergestellt werden.

Die Kündigung einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung sollte beim Arbeiten in Australien als letzte Option in Erwägung gezogen werden.


Individuelle Beratung unerlässlich

Wie die genannten Punkte und Beispiele zeigen, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung in hohem Maße von den persönlichen Gegebenheiten und letztlich auch den Konditionen des Anbieters abhängig. Stellt sich heraus, dass der Schutz einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien nicht gegeben ist, ist individuell zu prüfen, welche Optionen in Frage kommen. Sinnvoll ist es dabei immer, sich individuell und vor allem unabhängig beraten zu lassen. Nur so lässt sich der optimale Schutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten in Australien ermitteln und sicherstellen.