Arbeiten in Australien

Arbeiten in Australien

Arbeiten Australien - Oper in SydneyAustralien ist bei vielen Auswanderern, Jobsuchenden oder Travel-Willigen sehr beliebt. Und das seit vielen Jahren. Als Grund wird allgemein die Wirtschaftslage der letzten zwanzig Jahre benannt.

Ein anspruchsvoller, differenzierter Arbeitsmarkt mit vielen internationalen Angeboten, Global Players und ein breit angelegtes Volunteer-Programm machen Australien zum Arbeiten über alle Berufsgruppen und Altersstufen hinweg beliebt.

Auch das unterschiedliche Visums-Programm mit einer einfachen, aber an sowohl australischen Interessen als auch an den Interessen der Einwanderer orientierten Gliederung macht die Einreise in den meisten Fällen ohne große Hürden möglich. Wege zur Aufenthaltsverlängerung vor Ort sind ebenfalls vorgesehen. Welche Möglichkeiten konkret bestehen, hängt stark von der jeweiligen Arbeitssituation ab.


Möglichkeiten und Chancen

Die leicht erfüllbaren Anforderungen für einen temporären Arbeitsaufenthalt machen Australien bereits für Schüler und Studierende interessant.

Spezielle Studenten-Visa und Praktikanten-Visa machen eine gezielte Einreise für bestimmte Tätigkeiten zum Arbeiten in Australien möglich. Sie sind je nach individueller Situation an eine Institution oder eine Organisation gebunden oder hängen mit dem Unternehmen zusammen, in dem das Praktikum absolviert wird. Die Aufenthaltsdauer hängt von der Immatrikulation an einer australischen Universität ab bzw. von der Länge des Praktikums.

Nur bei einem Aufenthalt bis maximal 3 Monaten ist ein Touristenvisum gültig. Alles, was darüber hinaus geht, bedarf eines ausgeweiteten Visums.

Zusätzlich bestehen die Möglichkeiten:

  • zur Berufsausübung durch ein spezielles, in Australien ansässiges oder agierendes Unternehmen eingeladen zu werden (auf eigene Bewerbung)
  • durch ein deutsches Unternehmen entsandt zu werden, um bei einem australischen Partner oder in einer Niederlassung in Australien zu arbeiten
  • mit dem „Work-and-Travel„-Programm und einem darauf zugeschnittenen Visum mit Klein- und Gelegenheitsjobs seine Zeit einfach in Australien neben dem Arbeiten zu verbringen
  • über bestimmte wissenschaftliche oder wirtschaftliche Förder- und Bonus-Programme ein Visum zu erhalten.

Arbeitsmöglichkeiten

Auf Basis der jeweiligen Einreise-Art ergeben sich die entsprechenden Arbeitsmöglichkeiten. Das weiteste Spektrum spontan ausführbarer Arbeiten ist, der Art der Visums-Beschaffenheit selbst geschuldet, mit dem Work-and-Travel-Visum verbunden. Hier können vor bestimmtem Hintergrund Gelegenheits- oder Dauerjobs angenommen werden.

Häufig sind Jobangebote in den Branchen:

  • Hotellerie und Gastgewerbe (mit und ohne vorherige Ausbildung)
  • Tourismus-typische Arbeiten (Strandarbeiten, Surfunterricht, je nach Qualifikation, oder die Arbeit als Guide. Insgesamt ist die Auswahl auch von der eigenen Qualifikation, insbesondere von obligatorischen Englisch-Kenntnissen abhängig.)
  • Arbeiten im landwirtschaftlichen Bereich (für landwirtschaftliche Tätigkeit kann die Gültigkeit des Visums sogar auf 2 Jahre verlängert werden).

Grundsätzlich (mit der erwähnten Ausnahme für Tätigkeiten in der Landwirtschaft) gilt das Work-and-Travel-Visum für 1 Jahr. Damit können jedoch auch Arbeitsmöglichkeiten in Austausch- und internationalen Partnerprogrammen realisiert werden, wie sie zwischen verschiedenen Organisationen bestehen.

Darüber hinaus ist es möglich, sich direkt vor Ort zu bewerben. Die Chancen hängen stark von der eigenen Qualifikation ab und von der Tatsache, ob und inwieweit die avisierte Stelle von einem Australier besetzt werden kann. Wenn alle Kriterien zutreffen, kann ein spezielles Visum die Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis entsprechend begründen.


Jobs

Arbeiten Australien - Frau mit ReisekofferVerschiedene Arbeiten können im Rahmen eines Work-and-Travel-Aufenthalts ausgeführt werden. Sie werden je nach Marktlage vergütet. Für die Arbeit muss in der Regel ein Konto vorgewiesen werden. Mit einer entsprechenden Ausbildung können leichter Jobs vor allem in den touristischen Zentren angestrebt werden. Wegen der langen und ausgedehnten Küstenstreifen sind vor allem im Sommer Surf-, Schwimm- und Tauchlehrer gefragt. Mit einem Work-and-Travel-Visum ist eine Arbeitsdauer von 6 Monaten im Jahr möglich.

Erfolgt die Arbeitstätigkeit regelmäßig und ist mit ihr ein Anstellungsverhältnis verbunden, gelten andere Einreise- und Visumsbestimmungen. Auch das Job-Hopping gestaltet sich vor dem entsprechenden Hintergrund leichter, als in anderen Ländern. Weit verbreitet lassen sich neben den Jobs im Hotel- und Gastgewerbe vor allem auch Erntehilfsarbeiten finden, Jobs im Rahmen regelmäßig stattfindender Großveranstaltungen oder saisonal variierend verschiedene Verkaufsjobs.

Jobs im Outback

Arbeiten im Outback wird unter Umständen besser bezahlt. Längerfristige Tätigkeiten in der Landwirtschaft können darüber hinaus dazu berechtigen, die Gültigkeitsdauer des Visums auf 2 Jahre zu verlängern.


Tipps und allgemeine Checkliste

Allgemein gilt Australien den kulturellen Gewohnheiten der Europäer als verbunden. Australien ist jedoch ein klassisches Einwandererland und viele Beschäftigungsverhältnisse, Studienaufenthalte oder Arbeiten sind von einer breiten Internationalität geprägt. Welche genauen Vorkehrungen bereits vor der Reise oder der dauerhaften Verlegung des Lebensmittelpunkts zu treffen sind, hängt eben genau davon ab: Welches Ziel verfolgt der Auslandsaufenthalt? Hieran werden steuerliche, versicherungsrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Fragen geknüpft. Auch Art der Beschäftigung, Dauer des Aufenthalts und Alter spielen in bestimmten Situationen eine Rolle. Diese allgemeine Checkliste zeigt einen kurzen Überblick über die grundlegend nötigen Vorbereitungen, die Sie vor der Arbeit in Australien treffen sollten.

  • Auslandskrankenversicherung
  • Konto offen für internationalen Geldtransfer
  • Steuernummer mit entsprechender Gültigkeit
  • je nach Art der Einreise Zertifikate und Qualifikationsnachweise

Arbeiten in Australien – Auswandern

Die Einwanderungsbestimmungen für das Arbeiten in Australien sind an strenge Vorschriften und Vorgaben geknüpft. Die Visums-Vergabe richtet sich streng nach Qualifikation, Lebensalter und Hintergründen der Einreise – also ob Sie bspw. auf Einladung eines Unternehmens oder aus eigenem Impuls nach Australien einreisen und dort arbeiten wollen.

Für eine dauerhafte oder längerfristige Einreise müssen zusätzlich verschiedene Sicherheiten vorgelegt werden, hauptsächlich finanzieller Art. Inwieweit diese Anforderungen die Vorlage eines beglaubigten Bankauszugs übersteigen, hängt ebenfalls von der Art der Einreise ab.

Sind Sie auf Grund einer durch ein Unternehmen bestellten Arbeitsstelle im Land, erhalten Sie oft Unterstützung beim Umzug und bei der Niederlassung in Australien selbst. Für die Vergabe eines Visums müssen Sie Punkte sammeln. Die Anzahl entscheidet u.a. über die Art des Visums, das Sie beantragen dürfen. In die Qualifikationen für die Punkte zählt u.a. die eigene Berufszugehörigkeit. Sie wird für Arbeiten in Australien in einer jährlich zweimal aktualisierten Liste nach Berufen, für die ein erhöhter Bedarf besteht, bewertet.

Australien gestaltet den Erwerb der Staatsbürgerschaft vergleichsweise günstig. Zwei Jahre durchgängige Arbeitstätigkeit genügen für eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung. Nutzt man auch diese für weitere 2 Jahre, kann die Staatsbürgerschaft beantragt werden.


Allgemeine Informationen zu Australien

Arbeiten Australien - AboriginalAustralien liegt auf der Südhalbkugel. Die Flugdauer beträgt mindestens 20 Stunden, in der Regel länger. Kurzfristige Besuche zu Hause und hin und her jetten schließen sich vor diesem Hintergrund in der übergroßen Zahl der Fälle meist aus.

Sommer ist in Australien, wenn in Europa Winter herrscht, und so ist auch vieles andere unterschiedlich. Die gesellschaftliche Struktur besteht aus Ballungen in den Küstenregionen und einem weiten, dünn besiedelten Hinterland, dem sogenannten Outback. Und wie in anderen Ländern auch, werden spezielle Berufsgruppen besonders in diesem Outback benötigt.

 

Regelmäßig zählen dazu Mediziner. Die Anforderungen für ein längerfristig gültiges Aufenthaltsvisum werden, wenn eine notwendige Tätigkeit im Outback angetreten wird, regelmäßig vereinfacht.

 


Das Klima in Australien

Auf Grund seiner weiten Ausdehnung unterliegt Australien starken Unterschieden im Klima. Besonders für Arbeiten in bestimmten Saisons kann der Aufenthalt in der richtigen Klimazone eine Erleichterung sein.

Von starken Wettereinflüssen sind hauptsächlich die Küstenregionen betroffen. Im Norden kommt es im australischen Sommer (November bis April) zu verstärktem Niederschlag oder Monsunen. Wirbelstürme bilden sich zum Teil. Der Süden, ganz allgemein gesagt, bleibt in dieser Zeit weitgehend frei von Niederschlägen.

Insgesamt liegt Australien in 3 Klimazonen: Im Norden in einer tropischen, über eine subtropische Klimazone bis zum gemäßigten Klima im Süden.


Geografische Besonderheiten in Australien

Durch seine Größe ist Australien nicht kurz zu beschreiben. Eine unglaubliche Küstenausdehnung bestimmt für viele Australier ihr Leben. Fast alle Metropolen liegen in unmittelbarer Nähe zum Meer:

Die Hauptstadt ist Canberra, liegt im Südosten, jedoch nicht am Meer.

Australien ist durchzogen von Hochplateaus, weiten Wüstengebieten und Steppe. Das Outback ist, trotz aller gegebenen Zivilisationsstandards, ein Ort, der bei fahrlässiger Durchquerung lebensgefährlich werden kann.


Welche Studienabschlüsse oder Berufe sind in Australien gesucht?

Die meisten Ingenieursberufe finden regen Anklang in Australien. Wer hier arbeiten will, bekommt in der Regel schnell ein entsprechendes Visum.
Gesucht werden generell

  • Ingenieurberufe
  • Arbeiter in Landwirtschaft und Bergbau (mit und ohne Studienabschluss, aber mit Ausbildung)
  • Ärzte, Mediziner und Forscher
  • Informatiker und IT-Spezialisten.

Aber auch Studierende profitieren von einem latenten Fachkräftemangel in Australien. Studienpraktika, Auslandssemester in Zusammenhang mit dem Sammeln von Berufserfahrung, Praktikumsplätze: Die Grundlagen für eine umfassende Ausbildung und vielleicht sogar später eine dauerhafte Arbeit in Australien können frühzeitig gelegt werden.

Auch insgesamt lässt Australien den Aufenthalt zum Studium mit einem speziellen, an die Immatrikulation gebundenen Studentenvisum zu. Hierzu müssen verschiedene, meist finanzielle Voraussetzungen erfüllt werden, z.B. der Nachweis, ausreichend finanziert zu sein für den Lebensunterhalt, mindestens im ersten Jahr, und zusätzlich Kostendeckung für den Erwerb eines Rückflugtickets.


Arbeiten in Australien – Was muss man beachten?

Arbeiten Australien - Surfer
Ob im Nebenjob, als Traveller oder fest angestellt: Steuern müssen in der Regel bezahlt werden. Wo, entscheidet in der Regel der hauptsächliche Lebensmittelpunkt im Steuerjahr. Ausnahmen können, wie überall, so auch hier bestehen. Z.B. wenn ein Angestellter in einer australischen Dependance eines deutschen Unternehmens arbeitet.
Die Arbeitgeber unterstützen in der Regel bei den Vorbereitungen, es gibt jedoch auch viele Fachleute, die sich mit dem speziellen Thema befassen.

Working-Holiday-Visum (Visum Unterklasse [subclass] 417)

Das Work-and-Travel-Visum nennen die Australier „Working Holiday Visa“ und amtlich „Visa subclass 417“. Die persönliche Situation und der Verdienst entscheiden in diesem Fall über die steuerliche Bewertung der Auslandstätigkeit. Wenn der Verdienst eine entsprechende Grenze übersteigt, fallen Steuern an. Steuerberater oder Experten für Arbeiten im Ausland helfen.

Soziale Absicherung beim Arbeiten in Australien

Wenn Sie dauerhaft Ihren Lohn in Australien beziehen, sind Sie auch Teil der dortigen sozialen Sicherungssysteme.

 

Das gilt jedoch nicht immer.

 

Wenn Sie entsandt sind für die Niederlassung eines deutschen Unternehmens, kann die Sozialversicherungspflicht in Deutschland bestehen bleiben, wenn Ihr Lohn aus Deutschland gezahlt wird. Die Grenze für solche Beschäftigungsverhältnisse wird im Allgemeinen bei 2 Jahren gezogen (Zusatzabkommen zur Sozialen Absicherung von Arbeiten in Australien von 2007). Auch bei geringfügiger Beschäftigung oder geringem Verdienst kann die Versicherungspflicht entfallen.


Gesundheitliche Absicherung beim Arbeiten in Australien

Die Krankenversicherung bzw. Auslandskrankenversicherung spielt für Australien – wie für die Nicht-EU-Aufenthalt insgesamt – eine wichtige Rolle.

Das australische Krankenversicherungssystem ist anders organisiert als das deutsche, sodass auch für bereits Eingewanderte eine private Zusatzkostenversicherung für Krankheitsfälle sinnvoll ist. Für die zeitlich begrenzte Arbeit sowieso. Dabei spielt es keine entscheidende Rolle, ob die deutsche Krankenversicherung weiter gilt (bei o.g. Entsendungsverträgen kann das zutreffen), denn die Zusatzkosten vor Ort muss der Versicherte selbst tragen. Es macht Sinn, diese Kosten zu versichern, um finanzielle Risiken, wie sie bei einem Krankenhausaufenthalt schnell entstehen können, zu deckeln. Besonders der langfristige Aufenthalt sollte entsprechend abgesichert werden.

Dazu kann eine vollständige private Krankenversicherung abgeschlossen werden. Bei Verdienst in Australien, also wenn die Arbeit vor Ort vergütet wird, können Beiträge für das örtliche Medicare-System anfallen, i.H.v. 1,25%. Es besteht dann Versicherungsschutz, aber bereits der Facharztbesuch, erst recht der Krankenhausaufenthalt müssen im Eigenanteil bestritten werden. Die private Krankenversicherung trägt diese Kosten dann vollständig, unabhängig vom Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland.

In Ergänzung einer anderweitigen oder lokal vorhandenen Absicherung werden auch verschiedene Zusatzversicherungen angeboten.

Häufig versichert werden:

  • Zahnarztkosten
  • Aufenthalte im Krankenhaus
  • Facharztbesuche
  • Rückführungskosten
  • Bergungs- und Transportkosten bei Arbeiten im Outback.

Für die Reise im Rahmen es Travel-and-Work-Programms empfiehlt sich eine entsprechend gültige Auslandskrankenversicherung, die die wesentlichen Leistungen abdeckt. Häufige Ortswechsel machen eine flexiblere Versicherungslösung nötig. Und die jeweiligen Verdienst- und Arbeitsmodelle ermöglichen eine entsprechende Absicherung.


Rechtliche Absicherung beim Arbeiten in Australien

Die passende und verlässliche rechtliche Absicherung beim Arbeiten in Australien ist sehr davon abhängig, welches Beschäftigungsmodell verfolgt wird.

Steuerrechtlich gelten Sie dort als pflichtig, wo Sie den Großteil des Jahres verbringen. Jedoch kann es Ausnahmen für Entsendetätigkeiten geben, wenn der Lohn aus Deutschland gezahlt wird. Fragen Sie gezielt bei Ihrem Arbeitgeber nach, wenn Sie diese Eventualität berücksichtigen müssen.

Die arbeitsrechtliche Absicherung unterliegt den entsprechenden landesüblichen Bestimmungen. In der Regel werden ordentliche Arbeitsverträge mit Vergütungsvereinbarung abgeschlossen. Hier kann auch die Dauer geregelt sein, die besonders bei Work-and-Travel beachtet werden sollte.


Leben und arbeiten in Australien

Insgesamt ist Australien der europäischen Lebensweise und Kultur sehr ähnlich. Die hauptsächliche Sprache ist Englisch. Sie sollte beherrscht werden, wenn eine längerfristige Arbeit oder gar ein Auswandern geplant sind. Das wirtschaftliche Umfeld ist, wegen der strategischen Bedeutung für den asiatischen Wirtschaftsraum, international geprägt.

Die Beschäftigungsverhältnisse unterliegen verschiedenen Einflüssen. So kann es auf der einen Seite in einem Unternehmen Entsandte geben, dann vor Ort Angestellte, dann Teilzeit-Jobber. Sie unterliegen verschiedenen Verpflichtungen in rechtlicher Dimension.

Die Unterkunft spielt für den Aufenthalt eine wichtige Rolle. Hauptsächlichste Formen:

  • Wohnheim
  • Appartement-Unterkunft von Unternehmen
  • angemietete Wohnungen oder Immobilienerwerb
  • Unterbringung im landwirtschaftlichen Dienst meist auf der jeweiligen Farm.

Für die Unterkunft sollte rechtzeitig vorgesorgt werden, damit bei der Ankunft keine Überraschungen oder Gefährdungen entstehen.