Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland

Ein Arbeitsaufenthalt im Ausland birgt viele Chancen und neue Erfahrungen. Bevor es soweit ist, sind jedoch immer viele Fragestellungen zu klären. Ein Punkt, der auf jeden Fall große Aufmerksamkeit erfordert, ist der Versicherungsschutz beim Arbeiten im Ausland. In diesem Zusammenhang fällt den meisten zu Recht zuerst der Krankenversicherungsschutz ein. Neben der Krankenversicherung ist ein umfassender Versicherungsschutz aber auch in anderen Bereichen wichtig. So sollte zum Beispiel auch die Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland den optimalen Schutz bieten. Das ist leider nicht bei allen Versicherungsverträgen automatisch der Fall. Es ist daher angebracht, einen bestehenden Versicherungsschutz vor dem Aufenthalt im Ausland genau zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen. Wer bisher noch gar nicht für den Fall einer Berufsunfähigkeit gesorgt hat, kann die Vorbereitungen auf den Auslandsaufenthalt nutzen und seinen persönlichen Versicherungsschutz um einen wichtigen Baustein erweitern.


Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland – Warum ist sie wichtig?

Berufsunfähigkeitsversicherung - Berater hällt einen Globus in der Hand Die Berufsunfähigkeitsversicherung gilt grundsätzlich als essentielle Absicherung, die viele Experten als den wichtigsten Schutz für Berufstätige neben der obligatorischen Krankenversicherung ansehen.

Diese Einschätzung ist durchaus plausibel.

Wird eine Person in Folge einer schweren körperlichen oder seelischen Krankheit oder auch in Folge eines Unfalls berufsunfähig, bedeutet dies die Einbuße des bisherigen Einkommens.

Ein massiver Verlust des gewohnten Lebensstandards aber mitunter auch eine akute Bedrohung der Existenz können die Folgen sein. Sofern die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind, bietet die gesetzliche Erwerbsminderungsrente und bei Personen, die vor 1961 geboren sind, die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung den Betroffenen einen gewissen Schutz. Werden die Leistungen gewährt, reichen sie jedoch nicht, um den Einkommensverlust ausreichend zu kompensieren. Daher muss jeder Entsandte das Risiko der Berufsunfähigkeit selbständig absichern, um im Schadensfall das fehlende Einkommen ausgleichen zu können.

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung können sich Berufstätige gegen die Folgen einer Berufsunfähigkeit schützen. Sie zahlt im Versicherungsfall eine
vertraglich vereinbarte Rente, mit der sich bei richtiger Anpassung der Einkommensverlust ausgleichen lässt. Weil Berufsunfähigkeit im Ausland genauso
eintreten kann wie in der Heimat, sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland genauso schützen wie im Heimatland.
Nicht immer ist dies automatisch gegeben.


Worauf ist beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders zu achten, wenn ein Arbeitsaufenthalt im Ausland geplant ist?

Wer die Vorbereitungen auf einen Arbeitsaufenthalt im Ausland dazu nutzen möchte, seinen Versicherungsschutz zu vervollständigen, sollte vor einem Neuabschluss einige Dinge beachten, damit die Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland später auch tatsächlich den gewünschten Schutz bietet. Zuerst einmal ist genauso wie bei jeder Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten, dass zum Beispiel:

  • die Versicherungssumme bzw. der Kapitalbedarf im Leistungsfall an das aktuelle Einkommen angepasst ist. Nur so ist eine Aufrechterhaltung des gewohnten
    Lebensstandards möglich.
  • die versicherte Tätigkeit mit der tatsächlich ausgeübten möglichst exakt übereinstimmt.
  • eventuelle Risikofaktoren wie zum Beispiel Rauchen, Risikosportarten oder gesundheitliche Probleme auf Verlangen der Versicherung wahrheitsgemäß

angegeben werden.

Damit der Schutz der Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland tatsächlich gegeben ist, sollte beim Abschluss genau geprüft werden, ob sich der Versicherungsschutz auch auf das Ausland erstreckt. Dieser Punkt mag banal klingen. In der Praxis ist es jedoch so, dass der Schutz im Ausland zwar durchaus möglich aber nicht selbstverständlich ist. Je nach Anbieter und Tarif kann der Schutz einer Versicherung gelten:

  • Für das Heimatland/Deutschland
  • Für alle Staaten der EU
  • Weltweit

Abhängig vom Zielland und eventuell für die Zukunft geplanten weiteren Auslandsaufenthalten ist darauf zu achten, dass der Versicherungsschutz den notwendigen Geltungsbereich hat.


Schützt eine bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland?

Arbeiten Ausland Leben - Vertrag Grundsätzlich gilt für eine bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland das gleiche wie bei einem Neuabschluss einer Versicherung.

Entscheidend ist, welcher Geltungsbereich im Vertrag festgelegt ist. Gerade wenn der Vertrag zu einem früheren Zeitpunkt ohne spezielles Augenmerk auf eine Absicherung im Ausland geschlossen wurde, kann es durchaus sein, dass der Versicherungsschutz nur in Deutschland gilt.

Besteht bereits eine Absicherung durch die Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland, ist zusätzlich vorsichtshalber auch zu prüfen, für welchen Zeitraum eine Absicherung im Ausland gilt. Auch in diesem Punkt kann es Beschränkungen geben – etwa nur für die Dauer eines Urlaubs oder einer Dienstreise.


Welche Möglichkeiten gibt es, um sich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland abzusichern?

Der Schutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland kann auf unterschiedliche Weise sichergestellt werden. Möglich sind beispielsweise:

  • Abschluss einer eigenständigen Berufsunfähigkeitsversicherung in Deutschland, die auch einen Schutz beim Arbeiten im Ausland bietet
  • Anpassung einer bestehenden Versicherung
  • Einschluss des Schutzes gegen Berufsunfähigkeit als Zusatzoption bei einer Renten- oder Lebensversicherung

Welche dieser Optionen im Einzelfall sinnvoll in Frage kommt, hängt von verschiedenen sehr individuellen Faktoren ab. Unter anderem davon:

  • Ob bereits ein Versicherungsschutz vorhanden ist, der angepasst werden kann
  • Für welche Dauer der Aufenthalt im Ausland geplant ist
  • etc.

Ist ein Wechsel einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland notwendig?

Ob der Wechsel einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland notwendig ist, hängt wie bereits im vorangegangenen Punkt dargestellt maßgeblich von den individuellen Gegebenheiten im Einzelfall ab. Weil aber bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung genau wie bei einer privaten Krankenversicherung das Alter und auch der gesundheitliche Zustand des Versicherten einen erheblichen Einfluss auf die Versicherungsbeiträge haben, können sich beim Abschluss eines neuen Vertrages Nachteile ergeben. Das Versicherungseintrittsalter ist gestiegen und unter Umständen sind im Vergleich zum früheren Vertrag auch gesundheitliche Probleme aufgetreten.

Sofern möglich, kann eine Anpassung des bestehenden Versicherungsschutzes die bessere Option darstellen und ist auf jeden Fall zu prüfen. Kommt eine Anpassung nicht in Frage, sollte vor einem Wechsel außerdem eine weitere Möglichkeit in Betracht gezogen werden, um den Schutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland sicherzustellen. Häufig ist es möglich, einen laufenden Vertrag ruhen zu lassen. In diesem Fall lässt sich die Versicherung zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Bei Unterbrechungen von mehr als sechs Monaten verlangen die meisten Anbieter jedoch eine erneute Gesundheitsprüfung. Für den notwendigen Versicherungsschutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland können die Betroffenen dann für die Dauer des Aufenthaltes mit einem geeigneten Angebot sorgen.


Angebote vergleichen und individuell beraten lassen

Berufsunfähigkeitsversicherung - Freundliche Ansprechpartnerin Es ist in jedem Fall sinnvoll, vor einem Neuabschluss verschiedene Angebote genau miteinander zu vergleichen. Vergleichsrechner können hierbei eine große Hilfe darstellen, schließen jedoch häufig das Risiko „Ausland“ nicht mit ein. Gerade bei bestehendem Versicherungsschutz aber auch bei einem Neuabschluss ist es daher sinnvoller und oft auch notwendig, sich individuell und umfassend beraten zu lassen.

Auf diese Weise ist es am besten und einfachsten möglich, den Schutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung beim Arbeiten im Ausland optimal sicherzustellen und auch langfristig zu profitieren.